Eisern!

Vier Berliner Pokalsiege für die Frauen und Mädchen

Di, 14. Juni 2022
Vier Berliner Pokalsiege für die Frauen und Mädchen

2. Frauenmannschaft – Borussia Pankow lll 6:1
Das letzte Spiel der Saison war das „on top Spiel“ für unsere 2.Frauenmannschaft. Für alle war klar, sich mit einem Sieg und dem damit verbundenen Double in die Sommerpause zu verabschieden, wäre die Krönung der tollen Saison. Die ersten Minuten wurde sich noch abgetastet und nach zehn Minuten konnte Pankow mit einem Tor in Führung gehen. Das war der Weckruf für unsere Spielerinnen, ihre schönen Spielzüge auch in Tore umzumünzen. Bis zur Halbzeit erzielten wir noch zwei Tore und gingen mit einer Führung in die Kabine. Zum Beginn der zweiten Halbzeit nahmen wieder die Unionerinnen das Zepter in die Hand und wollten nun auch ihr Torekonto verbessern. Viele weitere Abschlüsse, vier weitere Tore und zum Schluss hatten die Unionerinnen es geschafft und krönten sich zum Doublesieger.

U17-Juniorinnen – FC Viktoria 1889 Berlin 4:0
Drei Pokalsiege für die Frauen– und Mädchenabteilung des 1. FC Union Berlin gab es bereits am 05./06.06.2022. Am vergangenen Sonntag folgte der 4. Streich. Nach der erfolgreichen Qualifikation für die Halbfinalspiele um die deutsche Meisterschaft musste das für Pfingstsonntag angesetzte Pokalfinale der U17-Juniorinnen verschoben werden. Am vergangenen Sonntag fand es nun auf dem Nebenplatz des Friedrich-Ludwig-Jahn Sportpark auf dem Rasen statt. Im Spiel gegen tapfer kämpfende Spielerinnen von Viktoria 89 konnten die Unionerinnen einen 4:0 Erfolg erzielen und sich somit den Berliner Pokal sichern. Im ersten Abschnitt des Spiels taten sich die eisernen Mädchen schwer, Lösungen gegen den tiefstehenden Gegner zu finden. Zwei individuelle Fehler sorgten für den 2:0 Halbzeitstand. In der zweiten Hälfte lief der Ball deutlich besser in den eigenen Reihen. Lediglich vor dem Tor fehlte die allerletzte Konsequenz. Trotz einer Vielzahl an Torchancen fand der Ball weitere zweimal den Weg ins Tor. Mit dem Berliner Pokalsieg im Gepäck heißt es nun nochmal alle Kraftreserven bündeln und am kommenden Samstag im Halbfinalrückspiel alles geben.

U15-Juniorinnen – FFC Berlin 1:0
Die Anspannung und die Entschlossenheit standen allen Spielerinnen vor dem Anpfiff des Finales ins geschrieben. Bereits nach wenigen Minuten machte der eiserne Nachwuchs klar, dass dieses Spiel nur in eine Richtung zu laufen hat und man erspielte sich Chance um Chance. Gerade über die Flügel wurde man im Mariendorfer Stadion immer wieder brandgefährlich, verpasste allerdings die frühe Führung. Diese wurde schlussendlich nach einer guten halben Stunde fällig und die Mädels feierten den Führungstreffer in einer großen Jubeltraube. Immer wieder gab es einige Phasen, in den die letzte Konsequenz und auch die Konzentration fehlte, um das Spiel vorzuentscheiden. Gegen Ende des Spiels, als auf beiden Seiten die Kräfte bei schönstem Wetter nachließen, verpassten die U15-Juniorinnen von Union mehrfach frei stehend vor der gegnerischen Torhüterin das zweite Tor und mussten sogar hinten immer wieder aufpassen, nicht noch ein Tor zu kassieren, denn der FFC Berlin gab sich zu keiner Zeit auf. Schlussendlich endete das Spiel mit einem knappen 1-0 Erfolg gegen tapfer kämpfende Mädels des FFC Berlin und die Freude kannte auf eiserner Seite keine Grenzen mehr über diesen Finalerfolg.

U13-Juniorinnen – Hertha 03 Zehlendorf
Auch im Volkspark Mariendorf ging es für die U13-Juniorinnen am Pfingstsonntag um den Berlin Pokal gegen Hertha 03 Zehlendorf. Es war eine tolle Pokalsaison, mit richtigen Pokalfights wie gegen Berolina Mitte wo ein 0:2 Rückstand gedreht wurde. Für diese tollen Leistungen wollten sich die Mädels belohnen. Es war heiß, der, wenn auch ungewohnte, Rasen in gutem Zustand. Die Anspannung stieg, vor knapp 400 Zuschauern sollte es nun losgehen. Der Anfang der Partie war entsprechend nervös, im Spielaufbau haben wir uns immer wieder schwergetan. Aber die Mädels blieben ruhig und erarbeiteten sich immer wieder den Weg zum Tor. Vor dem Tor waren sie dann aber zu zögerlich, so verpufften viele Gelegenheiten. Viele gute Bälle in die Tiefe, mehrere Paraden der gegnerischen Torfrau, aber die Mädels blieben dran und erzwangen die Führung. Über links außen guckte die Kapitänen den Torwart aus und verwandelte in die kurze Ecke und erhöhte so die Halbzeitführung. In der zweiten Halbzeit machte Hertha nochmal Druck, und spielte sich immer wieder aussichtsreich vor unser Tor, sie haben ihre Chancen allerdings nicht konsequent genutzt. Wie so häufig im Fußball wird dies bestraft, ein langer Ball nach vorne wurde von unserer Stürmerin souverän eingeschoben. Wir sind Berlin Pokal Sieger! Das ganze Team ist stolz auf die Mädels.