Und niemals vergessen ...

Spielberichte der Juniorinnen

Vier Spiele:

Di, 13. September 2022
Spielberichte der Juniorinnen

Viktoria Mitte - U23 Frauen 0:1

Es war der erwartete schwere Gegner, die Frauen von Viktoria Mitte. Auf dem sehr flachen und stumpfen Geläuf erzielte nach guter Kombination über den linken Flügel Tiziana Udich die Führung bereits in den ersten Minuten. Ab diesem Zeitpunkt hatte unsere Mannschaft mehr Ballbesitz, ohne einen Nutzen ziehen zu können. Gute Angriffe wurden nicht konsequent zu Ende gespielt, oder das Aluminium war im Weg. Ein Strafstoß für uns konnte ebenfalls nicht im Tor untergebracht werden. Der Gegner lauerte auf Konter, unsere Abwehr und Torfrau standen aber immer richtig. So blieb es am Ende ein verdienter Sieg der U23. „Solche Tage gibt es im Fußball, da will der Ball einfach nicht ins Tor. Am nächsten Wochenende steht das Topspiel gegen Borussia Pankow an, es wird mehr Konzentration und Zielstrebigkeit vonnöten sein, um diesen Gegner auf heimischen Platz bezwingen zu können“, so das Trainerteam.

VfL Wolfsburg - U17-Juniorinnen 5:2
Nach der Auftaktniederlage am vergangenen Samstag wollten die Unionerinnen beim ersten Auswärtsspiel der Saison Wiedergutmachung betreiben. Der VfL Wolfsburg startete ebenfalls mit einer Niederlage in die Saison. Ein frühes Gegentor sorgte wie auch schon im Spiel gegen Aurich für einen ersten Dämpfer, von dem sich die Mannschaft in der ersten Halbzeit schwer erholen konnte. Trotz des zwischenzeitlichen Ausgleichstreffers schaffte man es nicht mutig zu verteidigen und ging mit einem 4:1 Rückstand in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte der Partie wirkten die Unionerinnen endlich wach und zielstrebiger. So schaffte man in der 78. Minute sogar noch den Anschlusstreffer, musste jedoch fast im Gegenzug den Treffer zum Endstand hinnehmen.

U15-Juniorinnen – Borussia Pankow 5:0
Zum ersten Heimspiel der Saison durften die U15-Juniorinnen Borussia Pankow begrüßen. Viel vorgenommen hatte sich der eiserne Nachwuchs und starte druckvoll in die Begegnung. Die ersten Minuten waren noch sehr hektisch, doch nach und nach erspielte sich Union Chance um Chance und nutzte vier Stück zur Halbzeitführung. Wie es sich für eine Ausbildungsmannschaft gehört, lernten die Spielerinnen in der zweiten Hälfte neue Positionen und somit neue Abläufe kennen. Doch auch in der zweiten Hälfte wurde sich einige Chancen erspielt, welche zu einem weiteren Tor führte gegen einen Gegner, der sich nie aufgab und versuchte alle Situationen spielerisch zu lösen.

U13-Juniorinnen – SC Staaken 10:0
Am bewölkten Sonntagmorgen trafen die U13-Juniorinnen zu Hause auf den SC Staaken. In den ersten zehn Minuten waren die Unionerinnen leider noch nicht wach. Es mangelte an Bewegung, Mut zum Dribbling und sauberen Zuspielen. Mit etwas Glück erzielten sie die Führung. Dies schien die Spielerinnen positiv zu beeinflussen. Sie kamen nun besser ins Spiel, zeigten mehr Selbstvertrauen nach vorne und bauten die Führung aus. In der Halbzeitpause wiesen die Trainerinnen auf die Dinge hin, die sich verbessern müssen. Dies nahmen sich die Spielerinnen zu Herzen und das Spiel war jetzt deutlich schöner anzusehen und so verdienten sich die Mädchen den Sieg, der am Ende deutlich ausfiel.