Schön, dass du hier bist!

Intensives Trainingslager für die Eisernen Ladies

Mo, 23. Juli 2018
Intensives Trainingslager für die Eisernen Ladies

Am vergangenen Donnerstag begann für die Eisernen Ladies das diesjährige Sommertrainingslager in Lindow.

Am ersten Tag standen zwei Trainingseinheiten auf dem Programm in denen die Mannschaft vorrangig am Passspiel und dem Spielaufbau arbeitete. In der Einheit am Abend waren 18 Spielerinnen auf dem Platz, im Laufe des Freitags waren alle Spielerinnen vor Ort, sodass konzentriert an den Vorgaben des Trainerteams gearbeitet werden konnte.

Nach dem Frühstück ging es am Freitagmorgen zum ersten Training wieder auf den Rasen. Erneut stand die Offensive im Fokus, das Erspielen von Chancen und Standardsituationen wie Eck- und Freistöße wurden eingeübt. Die Mittagspause gab den Spielerinnen etwas Zeit zum Verschnaufen, ehe ein Triathlon auf dem Plan stand. “Das hat allen Spielerinnen viel Spaß gemacht, alle haben gut mitgezogen und es zu Ende gebracht. Es war richtig stark, dass wirklich jede Spielerin bis zum Ende durchgehalten hat und vor allem viel Spaß dabei hatte” so Falko Grothe. Der Tag wurde nach dem Abendessen mit einer weiteren Trainingseinheit auf dem Rasen beendet.

Am Samstag stand das Testspiel gegen den polnischen Erstligisten MKS Olimpia Szczecin im Fokus, sodass es nach der Spieleinweisung eine lockere Aktivierungseinheit mit Life-Kinetik, Mobilisation und Stabilisation durch Physiotherapeut Michael Scheele gab.

Das Testspiel war von Anfang an durch viel Tempo geprägt, es war ein offener Schlagabtausch mit robusten Zweikämpfen, den die Eisernen am Ende mit 6:4 für sich entscheiden konnten. Die Gäste gingen mit 1:0 in Führung, im direkten Gegenzug gelang Union der Ausgleich und zur Halbzeit führten sie mit 3:1. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Eisernen schnell auf 4:1, ehe Szczecin in 15 Minuten drei Treffer gelang und es somit 4:4 stand. In der 81. und 90. Minute traf erneut Union. Das Trainerteam wechselte viel durch, sodass jede Spielerin ihre Einsatzzeit bekam. Nach dem Abendessen traf sich das Team zum Beachvolleyball und Beachsoccer.

Nach dem Frühstück am Sonntag wurde das Testspiel sowie das Trainingslager gemeinsam ausgewertet. Anschließend ging es ein letztes Mal auf den Trainingsplatz, um erneut am Offensivspiel zu arbeiten und das Trainingslager somit thematisch abzurunden. Auf dem Rückweg nach Berlin legte die Mannschaft einen Stop in Wall nahe Fehrbellin ein und ließ das Trainingslager mit einer Partie Fußballgolf ausklingen, wo vor allem der Spaß im Vordergrund stand.

Falko Grothe zeigte sich mit den vergangenen Tagen zufrieden und sagte nach der Rückkehr in Köpenick: "Das Trainingslager war sehr intensiv, hat uns aber als Team in sozialer und sportlicher Hinsicht einen Schritt nach vorne gebracht. Die Stimmung im Team war sehr positiv, sportlich konnten wir noch einmal wesentliche Eckpunkte unseres Offensivspiels abstecken und haben mit Olimpia Szczecin einen sehr guten Testspielpartner gehabt, der uns körperlich viel abverlangte. Wir haben in dem Spiel aber auch deutlich gesehen, dass wir die trainierten Ideen im Kombinationsspiel auch unter großem Druck durchsetzen können. Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit den vergangenen Tagen, auch da die Voraussetzungen in Lindow wieder hervorragend waren."

Das nächste Testspiel findet am kommenden Sonntag beim FF USV Jena statt. Unterdessen wurde der Spielplan für die neue Saison veröffentlicht. Demnach beginnt der 1. FC Union Berlin mit einem Heimspiel am 19. August gegen Leipzig und eine Woche später mit einem Auswärtsspiel in Hohen Neuendorf.