Aha. Der frühe Vogel ...

Frauen testen gegen FC Carl Zeiss Jena

Erstes Testspiel:

Do, 19. Januar 2023
Frauen testen gegen FC Carl Zeiss Jena

Am kommenden Sonntag, dem 22. Januar 2023, absolviert die Frauenmannschaft des 1. FC Union Berlin ihr erstes Testspiel der Wintervorbereitung. Nachdem die Eisernen Ladies zuletzt für sechs Tage im Trainingslager in Spanien waren, wollen die Unionerinnen nun die Inhalte auch im Spielgeschehen umsetzen. Zu Gast in der Hämmerlingstraße ist der Zweitligist FC Carl Zeiss Jena. Anpfiff ist um 14 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Großes Wiedersehen

Beim Duell gegen Carl Zeiss Jena handelt es sich auf mehreren Ebenen um ein Wiedersehen. Schließlich kam es bereits im vergangenen Sommer im Zuge der Saisonvorbereitung zum Testspiel zwischen beiden Vereinen. Damals trafen die Mannschaften allerdings in Jena aufeinander. Der Zweitligist konnte sich seinerzeit mit 4:0 gegen die Unionerinnen durchsetzen, wenngleich die Köpenickerinnen lange gut mithielten.

Aber auch personell werden einige altbekannte Gesichter am Sonntag nach Köpenick zurückkehren. Im Kader der Thüringerinnen finden sich mit Torhüterin Sarah Hornschuh (2014-2018) und Offensivspielerin Josephine Bonsu (2015-2021) zwei ehemalige Unionerinnen. Letztere mischte auch bereits im Regionalliga-Duell im vergangenen Oktober mit, als die U21-Mannschaft Jenas zu Gast war. Die Partie wurde im Stadion An der Alten Försterei ausgetragen und endete vor 1300 Zuschauern mit 3:3. Bonsu gelang dabei ein Treffer.

In der 2. Bundesliga befindet sich der FC Carl Zeiss Jena derweil aktuell auf dem Abstiegsplatz 12, besitzt im Vergleich zur Konkurrenz jedoch auch noch ein Nachholspiel. Bemerkenswert ist, dass die Blau-Gelben die einzige Mannschaft aus der unteren Tabellenhälfte sind, die eine positive Tordifferenz aufweisen können. Vor allem defensiv gehört Jena mit erst 15 Gegentreffern nach zehn Spielen trotz der Tabellensituation zu den stärksten Mannschaften der Liga.

Cheftrainerin Ailien Poese freut sich auf die Begegnung am Sonntag: „Wir erwarten im ersten Test einen starken Gegner, der uns alles abverlangen wird. Trotzdem wollen wir auch einige Dinge, die wir zuletzt thematisiert haben, ausprobieren.“ Abgesehen von Pauline Wimmer und Luca Scheel stehen der 38-Jährigen dafür alle Spielerinnen zur Verfügung. Einzig die Außenverteidigerinnen Latoya Bach und Luise Wildner sind noch fraglich.