Guten Tag!

Frauen dominieren die Halle

Turniersiege:

Di, 14. Januar 2020
Frauen dominieren die Halle

Beide Frauenmannschaften waren am vergangenen Wochenende nicht nur aktiv, sondern auch äußerst erfolgreich. 

„Unverhofft kommt oft“, hieß es für die 2. Frauen des 1. FC Union Berlin am Sonntagabend. Nach einer durchwachsenen Vorrunde der Berliner Hallenmeisterschaft eine Woche zuvor war eines klar: in der Finalrunde wollte gezeigt werden, dass sie es besser können. Und es gelang mit Bravour. Ehrgeizig, konzentriert und als Einheit auftretend gelang es immer wieder, den Matchplan auf das Parkett zu zaubern und Türkiyemspor, Blau-Weiß 90 und Borussia Pankow überzeugend zu schlagen. Jeweils ein Unentschieden gegen den FC Internationale und SC Staaken reichten am Ende zur etwas überraschenden Berlin-Liga Hallenmeisterschaft, die Trainer Oliver Hartrampf wie folgt kommentierte: „Am Ende war uns wichtig, ein gutes Turnier zu spielen und fußballerisch zu überzeugen. Dass dabei der Sieg rausgesprungen ist, hat uns sehr gefreut und ist Lohn der harten Arbeit auf und neben dem Platz". Als Sahnehäubchen wurde Sherly Schulz zur besten Torhüterin des Turniers gewählt.

Die 1. Frauen spielten gleich an zwei Standorten. Bereits zum vierten Mal wurde am Seenlandpokal in Großkoschen teilgenommen und nach dem Turniersieg im Vorjahr konnte der Titel verteidigt werden. Der erste Turniertag wurde mit fünf Siegen, einer Niederlage im Auftaktspiel und einem Unentschieden auf Platz 2 der Vorrundengruppe hinter dem überraschenden TSV Spitzkunnersdorf beendet. Nach luxuriöser Übernachtung im Ferienhof Radlerslust zeigte sich das Team auch am Finaltag in Spiellaune, setzte sich erst mit 5:2 gegen den 1. FFC Fortuna Dresden im Halbfinale durch, um danach die Regionalliga-Konkurrenz vom Bischofswerdaer FV in einem packenden Finale mit 2:1 zu bezwingen. Beste Torschützin des Turniers wurde Marta Stodulska, die 18 der 36 Union-Tore bei der großartigen spielerischen Mannschaftsleistung beitrug.

Zeitgleich waren auch die in Berlin gebliebenen Spielerinnen mit Verstärkung aus der 2. Frauenmannschaft aktiv und gewannen ihre Vorrundengruppe der Berliner Futsalmeisterschaft der Frauen ungeschlagen mit fünf Siegen und einem Unentschieden. Damit ist neben der Qualifikation beider Teams zum Berliner Hallenmasters auch die Teilnahme an der Finalrunde zur offiziellen Berliner Meisterschaft im Hallenfußball (Futsal) am 26.01. perfekt. „Es ist ein tolles Zeichen, dass wir als Abteilung so erfolgreich gleichzeitig auf drei prestigeträchtigen Hochzeiten tanzen können und einfach ein sehr gelungener Start in die Rückrundenvorbereitung.“ so Trainer Falko Grothe nach dem Wochenende.