Wow! Frühaufsteher-Alarm!

Eiserne Ladies empfangen den Bischofswerdaer FV

Fr, 05. Oktober 2018
Eiserne Ladies empfangen den Bischofswerdaer FV

Am 6. Spieltag der Regionalliga Nordost empfängt der 1. FC Union Berlin zum dritten Heimspiel in Folge die Mannschaft des Bischofswerdaer FV auf der Fritz-Lesch-Sportanlange. Anstoß ist am Sonntag, dem 7. Oktober 2018 um 14 Uhr.

Die Gäste stehen aktuell auf dem 8. Tabellenplatz. Nach einem guten Saisonstart mit zwei Siegen gegen Jena und Dresden, folgten zuletzt drei Niederlagen gegen Magdeburg, RasenBall Leipzig und Hohen Neuendorf. In der vergangenen Saison trafen beide Teams erstmals aufeinander, beide Duelle konnten die Eisernen Ladies für sich entscheiden.

Nach der Niederlage gegen Viktoria Berlin nutzten die Unionerinnen das spielfreie Wochenende zur Regeneration, um in den kommenden Wochen wieder voll angreifen zu können. Am Sonntag muss Falko Grothe mit Marta Stodulska, die bei der polnischen Nationalmannschaft ist, sowie Latoya Bach, Greta Budde, Lisa Fröhlich, Nathalie Götz und Marie Weidt auf einige Spielerinnen verzichten. Josephine Ahlswede kehrt in den Kader zurück.

Falko Grothe sagt im Hinblick auf den 6. Spieltag: "Die Spielerinnen haben seit Vorbereitungsbeginn ohne Pause in Training und Spiel viel investiert. Das letzte spielfreie Wochenende hat daher gut getan, um Kopf und Beine wieder frei zu bekommen. Den Fokus - auch nach dem Topspiel gegen Viktoria - nun wieder in den Ligaalltag zu richten ist eine anspruchsvolle mentale Aufgabe, für die unser Team aber reif und ambitioniert genug ist. Gegen Bischofswerda werden wir vor allem in der Offensive gefordert sein: wir müssen wieder zu unserem Positionsspiel finden, den Mitspielerinnen mit cleveren Bewegungen ohne Ball Unterstützung bieten, mit wenigen Kontakten spielen und mit Tempo in den Rücken der Abwehr kommen. Das wird der Schlüssel zum Erfolg sein."