Guten Morgen gewünscht!

Die 2. Frauen beweisen Moral und besiegen Borussia Pankow

Di, 05. März 2019
Die 2. Frauen beweisen Moral und besiegen Borussia Pankow

Am letzten Sonntag (03.03.2019) kam es zum Rückspiel der Partie gegen Borussia Pankow in der heimischen Hämmerlingstrasse, das die Eisernen Ladies am Ende mit 4:2 für sich entschieden.

Das hochklassige Hinspiel konnten unsere Damen mit 2:0 gewinnen und auch dieses Spiel hielt die erwartete Spannung bis zum Schluss. Nach ausgeglichenen ersten zehn Minuten dominierte das Heimteam das Spielgeschehen und konnte schnell durch Tiziana Udich sehenswert durch eine direkte Ecke in Führung gehen. Noch vor der Pause konnte Lisa Heiseler, die nach langer Verletzungspause ihr Comeback gab, eine Flanke von Shari Dittrich mit dem Kopf zur 2:0 Führung verwerten.

Im zweiten Abschnitt bot sich dann ein anderes Bild. Die Gäste drehten auf und die Unionerinnen verloren den Faden. Die Folge waren viele unnötige Fouls auf den Außenbahnen, zwei der fälligen Freistöße konnte Pankow zu Torerfolgen nutzen. Mit dem Ausgleich begann eine sehenswerte Wiedergeburt der Heimmannschaft in der Schlussphase. Zuerst schoss Lisa Heiseler aus guter Position an den Pfosten, dann wurde ein Lupfer von Sarah Wippig in letzter Sekunde von der Linie gekratzt, ehe erneut Tiziana Udich, nach gelungenem Solo von Charly Thomas, zum erlösenden 3:2 einnetzte. Die eingewechselte Tugce Turak erlief sich danach einen Pass vor der gegnerischen Torfrau und konnte zum entscheidenden 4:2 einschieben.

„Ein wichtiger und am Ende auch verdienter Sieg. Gerade in der ersten Halbzeit haben wir keine klare Torchance zugelassen und es offensiv verpasst aus unserer Überlegenheit mehr Profit zu schlagen. Ich bin sehr zufrieden, dass wir die Rückschläge in der zweiten Halbzeit sehr gut verarbeitet haben und eine Reaktion zeigen konnten, was bei diesem Spielverlauf nicht alltäglich ist“, freute sich Oliver Hartrampf nach dem Schlusspfiff.