Guten Morgen gewünscht!

Bann gebrochen und in Lichtenberg gewonnen

Mi, 13. März 2019
Bann gebrochen und in Lichtenberg gewonnen

Am vergangenen Sonntag (10.03.2019) konnten die 2. Frauenmannschaft des 1. FC Union Berlin erstmals ein Auswärtsspiel bei Lichtenberg 47 gewinnen. Am Ende hieß es 5:2 auf nassem Kunstrasen.

Nach einem offensiven Feuerwerk in den ersten Minuten konnte Lisa Heiseler in der 15. Minute früh die Führung erzielen und bereits zehn Minuten später erhöhte Charly Thomas aus gut 25 Metern per direktem Freistoss auf 2:0. Die Hausherrinnen gaben sich allerdings nicht geschlagen und verkürzten noch vor der Pause durch Weinholz auf 1:2. 

Der zweite Abschnitt begann, wie die erste Hälfte mit vielen gefährlichen Angriffswellen auf das Lichtenberger Tor. Zuerst konnte Latoya Bach eine Kombination hinter die Abwehrkette verwerten, ehe wiederum Charly Thomas eine Ecke von Celina Georgi zum 4:1 über die Linie brachte. Doch auch danach schöpften die Gastgeberinnen durch Weinholz abermals Morgenluft und schlossen mit dem 2:4 auf. Kurz vor Schluss konnte der Sack allerdings zu gemacht werden. Nach groben Foul an Sarah Wippig im Strafraum trat Annika Mahlau zum fälligen Elfmeter an und traf zum verdienten 5:2 Sieg.

„Der Untergrund war schwer bespielbar, aber wir haben viele tolle Lösungen in der Spieleröffnung gefunden und hätten früh deutlicher höher führen müssen. Defensiv haben wir drei Chancen über 90 Minuten zugelassen und konnten das Spiel in vielen Phasen dominieren. Wermutstropfen sind allerdings die Verletzungen von Kapitänin Wiebke Strübig und Charly Thomas, denen wir schnelle Genesung wünschen“, so Trainer Oliver Hartrampf.