Du hier? Toll!

(Fast alle) Mädchenmannschaften konnten siegen

Di, 10. März 2020
(Fast alle) Mädchenmannschaften konnten siegen

U13-Juniorinnen
Bevor es am Sonntag zum ersten Pflichtspiel der Rückrunde ging, spielte ein Teil der Mannschaft ein Testspiel gegen die Mädchen von GW Neukölln, welche sich ebenfalls für die Verbandsliga in der Rückrunde qualifizierten und an diesem Wochenende spielfrei waren. Man einigte sich vorher auf 3 mal 20 Minuten Spielzeit und schon ging es los. Alle Drittel gestalteten sich sehr ausgeglichen und beide Mannschaften konnten Tore erzielen. Jede Spielerin bekam ihre Spielzeit und auch mal eine andere Position zugeordnet. Ganz toll war auch anzusehen, wie sich die neuen Spielerinnen bei uns einfügen konnten, darauf lässt sich doch aufbauen.

Am Sonntag ging es dann im ersten Pflichtspiel in der Verbandsliga Rückrunde, zu den Mädchen von Berolina Mitte. Der Respekt von beiden Mannschaften war groß und so stand es nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit 1:1, alle konnten sich in der Pause stärken und mit neuer Power wurde die 2. Halbzeit angegangen. Mit viel Mut in den ersten Minuten konnte die Führung erzielt werden und wir hofften, dass jetzt etwas Ruhe einkehren würde. Doch die Mädchen waren immer noch sehr nervös und der Gegner drückte erneut auf den Ausgleich, durch eine engagierte Abwehrleistung und einer schönen Kombination konnte man die Führung ausbauen und die ersten drei Punkte im Jahr 2020 sammeln.

U15-Juniorinnen
Das C- und B-Mädchen Jubiläumsturnier beim S.C. Berliner Amateure bot gleich mehrere Anlässe zum Feiern. Zum einen stand der Tag ganz im Zeichen des Weltfrauentages und somit zählten bereits alle Spielerinnen, Trainerinnen und Betreuerinnen zu den Gewinnerinnen. Zum anderen feierten die Berliner Amateure ihr 100-jähriges bestehen und unsere U15-Juniorinnen durften sich aus sportlicher Sicht gleich doppelt freuen. Während der 2006er Jahrgang am Vormittag den Pokal für den ersten Platz bei den C-Mädchen entgegennehmen durfte, sicherten sich die Mädels des 2005er Jahrganges ebenfalls den ersten Platz beim nachfolgenden B-Mädchen Turnier. Dabei zeigten beide Mannschaften viel Spielfreude und hatten einen sichtlich schönen Feiertag.

SV Meppen - U17-Juniorinnen 3:1
Am vergangenen Sonntag stand ein erneutes Auswärtsspiel für die U17-Juniorinnen an. Gegen den SV Meppen wollte man die ersten Punkte im Jahr 2020 holen. Die erste Halbzeit war sehr hektisch und zerfahren, mit vielen Ballverlusten und Fehlpässen auf beiden Seiten. Die zweite Halbzeit bot viel Kampf und Leidenschaft. Während die Gastgeber ihre Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor beweisen konnte, fehlte diese auf Unionerseite, so dass sie trotz klarer Möglichkeiten am Ende mit 3:1 verloren.

Friedrichshagener SV - 2. Frauen 0:6
Bereits in den ersten Minuten gingen die Unionerinnen schnell mit 2:0 in Führung, ein dritter Treffer fand wegen einer Abseitsstellung keine Wertung. Im Anschluss galt bei den Gastgebern die Order - alle vor den Strafraum. Geschickt machten sie die Räume eng und ließen bis zur Halbzeit wenig zu. Ein Volley aus der zweiten Reihe fand allerdings noch sehenswert den Weg zum 0:3 Halbzeitstand in ihr Tor. Nach dem Seitenwechsel dann das selbe Bild, Union läuft an und Friedrichshagen versucht das Schlimmste zu verhindern. Durch neue Spielideen und ein deutlich höheres Spieltempo des Gastes gelang es den Hausherrinnen immer weniger gute Chancen zu unterbinden. Neben den drei Toren zum 0:6 Endstand erarbeiteten sich die Köpenickerinnen zwei Dutzend guter Chancen. Sechs Aluminiumtreffer und viel Ungenauigkeit vor dem Tor verhinderten einen noch deutlicheren Sieg.
„Mit der zweiten Halbzeit sind wir sehr zufrieden. Der Gegner stand tief, dennoch konnten wir durch schnelle Verlagerungen immer wieder Lücken reißen und mit vielen tiefen Läufen für Unordnung sorgen. Direkt vor dem Tor fehlte uns dann allerdings ein wenig die Ruhe, der Überblick und auch manchmal Glück uns für die guten Spielzüge noch mehr zu belohnen“, sagte Oliver Hartrampf.