Um diese Zeit isset hier ziemlich leer.

Wohnboxen, Kleiderspenden und Goodie-Bags

Winter, mollig warm mal anders:

Mi, 15. Dezember 2021
Wohnboxen, Kleiderspenden und Goodie-Bags

In diesem Jahr ist alles anders, auch Winter, mollig warm. Die alljährliche Kleidersammelaktion haben wir in Absprache mit unseren Partnern in diesem Jahr pausieren lassen. Aber natürlich finden sich weitere Möglichkeiten, um Hilfe zu bedürftigen Menschen zu bringen. Es ist der Fan- und Mitgliederabteilung in Zusammenarbeit mit der Stiftung, dem Eisernen Virus, dem Fanprojekt und Fans sowie Fanclubs auch in diesem Jahr wichtig, wohnungslose Menschen besonders in der kalten Jahreszeit zu unterstützen. In Berlin ergab eine offizielle Zählung fast 2.000 obdachlose Menschen, Schätzungen gehen von viel mehr aus.

Little Homes:

Besonders im Winter werden Schutzräume benötigt und so fand bereits der Bau von sogenannten Little Homes statt. Drei von insgesamt zehn Wohnboxen wurden am 2. Advent gebaut. Die restlichen sollen im Laufe des kommenden Jahres entstehen. In Berlin gibt es bereits 68 dieser mobilen Häuschen, die etwa 3 m² groß sind und über eine Matratze, ein Regal, ein Erste-Hilfe-Set, einen Feuerlöscher, eine Campingtoilette und eine kleine Arbeitsfläche mit einer Kochmöglichkeit verfügen.

Insgesamt 60 Unioner werkelten am 2. Adventssonntag an den rot-weißen Wohnboxen, die Verpflegung wurde durch die Eisernen Kubik-Elfen übernommen – von wem auch sonst? Es wurde gemeinschaftlich geschraubt, gesägt, gemalert bis am Ende die Little Homes bezugsfertig ausgeliefert werden konnten. Die Idee hatte dazu André Heine, der mit dem Verein „Little Homes e.V.“ in Kontakt trat und die Stiftung auch an Bord holte.

Die nächste Bauaktion soll im Frühjahr stattfinden, es wird rechtzeitig darüber informiert.

Kleiderspende an den Straßenfeger:

Aber es gibt auch andere Aktionen in diesem Jahr, am Tag nach unserem Spiel gegen Prag im Olympiastadion fand das Straßenfegerfest statt. Der Straßenfeger ist eine soziale Einrichtung, mit der die FuMA schon länger zusammenarbeitet. Es wird ein enger Kontakt gepflegt, auch mal auf kurzen Wegen Schnelltests organisiert und die Einrichtung bestmöglich unterstützt. Es handelt sich um eine Notübernachtung in der Storkower Straße 139c. Im letzten Winter wurde durch die Eisernen Kubik-Elfen und die AG Soziales an „Weihnacht ohne festen Wohnsitz“ vor Ort teilgenommen, hier wurden Kleidungsstücken von Winter, mollig warm verteilt sowie die Verpflegung der anwesenden Wohnungslosen übernommen. Viele weitere Institutionen waren ebenfalls vor Ort und konnten den etwa 100 Menschen eine Freude machen. So wurde auch in diesem Jahr gemeinschaftlich von Stiftung, FuMA, Fanprojekt und den Eisernen Kubik-Elfen ein Stand organisiert. Hier wurden Wintersachen verteilt und Essen ausgegeben. Die Helfenden sowie die wohnungslosen Menschen hatten eine gute Zeit miteinander, eine Fortsetzung wird es sicherlich im kommenden Jahr geben.

Spendenaufruf für die Goodie-Bags

Eine weitere Aktion wird erst im Januar beginnen: Angeregt vom Fanclub „Grenzenlos Eisern“ werden sogenannte Goodie-Bags an wohnungslose Menschen verteilt. Hier werden alltagswichtige Artikel wie unter anderem Erste-Hilfe-Sets, Stirnlampen, Zahnbürsten, Desinfektionsmittel und verpackt. Die Finanzierung wird über das Spendenkonto der Stiftung ermöglicht:

Stiftung des 1. FC Union Berlin e.V.

IBAN: DE 05 1005 0000 0190662000

BIC: BELADEBEXXX

Berliner Sparkasse

Verwendungszweck: Goodie-Bags Grenzenlos Eisern

Ihr habt ebenfalls eine Idee, wie Menschen geholfen werden kann? Ihr wollt gern unterstützen? Dann meldet euch bei Kevin Donner (FuMA AG Soziales): kevin.donner@fc-union-berlin.de