Grüße aus der Wuhlheide!

Drei Fragen an Die Wald-Seite

Die Fan- und Mitgliederabteilung stellt vor:

Di, 18. Januar 2022
Drei Fragen an Die Wald-Seite

Unter dem Motto „Die Fan- und Mitgliederabteilung stellt vor“ haben wir bereits viele Personen und Institutionen rund um unseren Verein vorgestellt. Wir wollen so die Menschen hinter den vielen Aufgaben und Aktionen sichtbar machen, vielen Funktionen damit auch ein Gesicht geben. Diese Saison stellen wir die von uns ausgewählten Unioner vor und haben einige Fragen in Kurzinterviews an sie gerichtet.

Steckbrief:

  • Bei Union bist du: Sprachrohr des Wuhlesyndikats und aller Unioner, die sich gern beteiligen wollen.
  • Standort: An den Treppenaufgängen zur Waldseite, dem Eingang zwischen Waldseite und Gegengerade, in euren klebrigen Griffeln oder neben eurem Scheiß-Haus. :-)
  • Lieblingsspieler und Trainer: Alle Spieler und Trainer der Unionliga-Teams Ultras Union und Szene Köpenick. Ansonsten alle Spieler und Trainer, die sich ehrlich für das Wohl unseres Vereins einsetzen, unsere Werte teilen und sich mit ihm identifizieren, auch über die Vereinszugehörigkeit hinaus.
  • Unvergessener Moment bei Union: Die Worte von Ehrenpräsident Wolfgang Vallentin zu unserem 15-jährigen Bestehen auf der MV 2018 und alle Ausgaben mit dem bisher größten Umfang von 32 Seiten.
  • Eisern ist: … nicht alles zu mögen, aber immer miteinander zu reden und im Austausch zu bleiben.

Drei Fragen an Die Wald-Seite:

  • Hallo liebe Wald-Seite Redaktion, wer seid ihr, warum und wie viele?

    Grüßt euch erstmal! Wir sind die Jungs, die hinter der Wald-Seite stecken. Der Infoflyer, der euch normalerweise an jedem Heimspieltag kostenlos zur Verfügung gestellt wird und in dem wir uns als Wuhlesyndikat zu allen aktuellen und uns unter den Nägeln brennenden Themen rund um Union und Ultras Stellung beziehen. Warum wir das machen? Tja, keine Ahnung. Irgendeiner kam wohl mal auf die Idee, mit dem Mist anzufangen und seitdem sitzen wir im 14-Tages-Rhythmus und saugen uns was aus den Fingern. Ne Spaß beiseite, natürlich wollen wir damit so viele Unioner wie möglich in unsere Gedankenwelt eintauchen lassen, für Themen, die uns wichtig sind, sensibilisieren, Verständnis schaffen und in den Austausch treten. Und am Ende haben wir natürlich auch den reinen Informations- und Dokumentationsanspruch. Wie viele wir dabei immer sind, lässt sich gar nicht so genau beziffern, da bei uns erstmal jedes Gruppenmitglied mitmachen kann und auch Zuschriften von anderen Unionern immer gern gesehen sind. Aber in der Regel sind so ein halbes Dutzend Personen meist an dem Flyer beteiligt, die einen mit mehr, die anderen mit weniger Beiträgen und Verantwortung.

  • Wie geht ihr mit der aktuellen Situation um?

    Aktuell gibt’s für uns natürlich wenig zu Schreiben. Natürlich ist klar, dass wir nur erscheinen, wenn wir auch bei einem Heimspiel im Stadion An der Alten Försterei als Ultras auftreten. Das kam seit Ausbruch der Pandemie bekanntlich leider nur einmal vor, beim Spiel gegen die Bayern. Da mussten wir erstmal ganz schön im Hinterstübchen kramen, war ja viel passiert! Letztlich gab’s ne schlanke Ausgabe, in der Hoffnung, dass man sich auch mit zunehmender Lockerung der Regeln steigern könnte…nunja. Hat eher so semi geklappt. Aber keine Angst, wir langweilen uns nicht. So beteiligen sich regelmäßig Leute von uns an mehreren Beiträgen im Programmheft, es werden Texte für andere Hefte (Wuhleprädikat, Jottwede u.a.) geschrieben oder wir beantworten solche Fragen hier.

  • Welchen Bericht wollt ihr unbedingt mal in der Wald-Seite veröffentlichen?

    Klingt jetzt vielleicht etwas öde, aber prinzipiell Texte, die die Leser erreichen und zum Nachdenken oder Handeln anregen. In Gedankenanstößen, die vorrangig vereins- oder fanpolitische Themen haben, versuchen wir das ab und zu. Mit krassen, exklusiven oder gar polemischen (Schock)-Nachrichten können wir daher also nicht dienen, da muss man sich weiterhin an die Zeitung mit den Vier Buchstaben wenden. Wir haben schließlich noch einen gewissen Anspruch an uns selbst. :-)