'Nabend!

Union-Sportförderung baut auf starkes Partner-Netzwerk

Unterstützung von vielen Seiten:

Mo, 14. September 2020
Union-Sportförderung baut auf starkes Partner-Netzwerk

Mit einer Willkommensaktion in den Union-Partnerschulen erfolgte kürzlich auch für die Sportförderung des 1. FC Union Berlin der Startschuss zur neuen Saison. 1.300 Schulanfänger aus 13 Partnerschulen von "Union macht Schule" erhielten einen gut gefüllten Turnbeutel. Die Kinder freuten sich über allerhand Nützliches für den Schulalltag. Die Willkommensaktion ist finanziell nur dank der Premium-Partnerschaft mit der AOK-Gesundheitskasse und der DLVAG möglich.

Um bei der logistischen Herausforderung zu bestehen, wird die Sportförderung seit Beginn des Jahres von der Mosaik-Berlin gGmbH unterstützt. Dort finden Menschen mit Behinderung eine berufliche Perspektive. Beispielsweise kümmerten sich die Mosaik-Beschäftigten der Kreuzberger Niederlassung vollständig um die Warenlagerung, Kommissionierung und den Versand der Turnbeutel. Von den vorbereiteten Präsenten profitieren im Laufe der Saison sowohl die Erstklässler der Partnerschulen als auch die teilnehmenden Trainer bei "Union in Fahrt" sowie alle Kinder im Feriencamp.

„Wir sind sehr froh über diese lebendigen Partnerschaften“, sagte Hendrik Brösel, Leiter der Sportförderung. „Der diesjährige Auftakt lief reibungslos und sehr verlässlich. Bis zu 3.000 Kinder und Erwachsene erhalten je Saison unseren Geschenkbeutel. Dies wäre ohne die beschriebene Verstärkung von vielen Seiten kaum möglich.“

„Sport und vor allem der Fußball verbindet Menschen. Teamgeist und Respekt, das sind Werte für die auch wir bei Mosaik uns einsetzen. Es hat uns deshalb sehr gefreut, Teil der Turnbeutel-Aktion von Union sein zu dürfen“, sagt Franka Neuendorf-Donath,  Sozialpädagogischer Dienst bei Mosaik.

„Das Packen der Turnbeutel hat mir großen Spaß gemacht“, sagt Kathrin Melchior, Mitarbeiterin am Mosaik-Standort in Berlin-Kreuzberg. „Ich bin selbst ein Fan von Union und war auch schon im Stadion. Ich hoffe, wir können bald wieder den Verein unterstützen.“

AFTV Videos