Guten Morgen gewünscht!

U19 unterliegt St. Pauli mit 1:2

Zu wenig Zählbares herausgeholt:

So, 05. Mai 2019
U19 unterliegt St. Pauli mit 1:2

Das älteste Juniorenteam des 1. FC Union Berlin trat am Sonntag (05.05.2019) gegen den FC St. Pauli an. Die Jung-Unioner verloren eine ausgeglichene Partie mit 1:2 (1:2).

Nach dem zuletzt missglückten Auftakt beim Auftritt in Magdeburg, 0:2 nach nur zehn Spielminuten, zeigten die Junioren im letzten Heimspiel in der Meisterschaft gegen die Kiezkicker aus Hamburg eine deutlich stärkere Anfangsphase. Die Paulianer wurden früh attackiert, alle Spieler waren sichtlich bemüht, konsequent gegen den Ball zu arbeiten. Im Ergebnis verlagerte sich das Spielgeschehen vornehmlich in die Hälfte der Gäste. Daniel Eidtner belohnte das Team für dieses Engagement nach einer Viertelstunde mit dem Führungstreffer durch einen platzierten Freistoß aus rund 20 Metern. Eine Reaktion der Hamburger auf den Rückstand deutete sich zwar nicht an, der Ausgleich gelang ihnen dennoch nach einer knappen halben Stunde gleich mit dem ersten Torschabschluss. Bis zum Halbzeitpfiff blieb das Spiel ausgeglichen. Dennoch gelang den Gästen kurz vor der Pause der zweite Treffer. Sie trafen nach einer flüssigen Kombination durch das Angriffsdrittel.

Auch im zweiten Abschnitt sahen die Zuschauer ein weiterhin ausgeglichenes Bundesligaspiel. Spielerische Ansätze und energisches Zweikampfverhalten paarten sich jedoch häufig mit unpräzisen Hereingaben und Abschlüssen. Vereinzelte Torchancen auf beiden Seiten sorgten kaum für Torgefahr, Standards blieben ebenfalls ungenutzt. Bis zum Schusspfiff sprang nichts Zählbares mehr heraus. Die Eisernen gingen im letzten Meisterschaftsheimspiel als Verlierer vom Platz.

Aufstellung
Kemlein – Alimler, Inaler, Rankic, Koch (82. Möller) – Cetin (75. Petermann), Gencel (82. Muschkowski), Opfermann – Sitz (75. Maciejewski), Eidtner, Werner.

Torfolge
1:0 (16. Eidtner), 1:1 (25.), 1:2 (44.).

Zum Abschluss der Meisterschaft treten die Nachwuchskicker am kommenden Samstag (11.05.2019) beim VfL Wolfsburg an. Die Wölfe stehen bereits als Meister der Bundesliga Nord/Nordost fest. Das Spiel beginnt um 13:00 Uhr. Drei Tage später steigt das Halbfinale im Berliner Pokal. Dort empfangen die Rot-Weißen am Dienstag (14.05.2019) um 18:00 Uhr im FEZ-Berlin den Regionalligisten Tennis Borussia Berlin.