'Nabend!

U19 holt drei Punkte gegen Braunschweig

Souveräner 3:0-Heimsieg:

So, 24. September 2023
U19 holt drei Punkte gegen Braunschweig

Die A-Junioren des 1. FC Union Berlin haben im Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig mit einem souveränen 3:0-Sieg die nächsten Punkte in der Bundesliga eingefahren.

1. FC Union Berlin: Rodtnick – Scholz, Ackermann (67. Minute Grunwald), Ogbemudia, Hoffmann – Friedrich (75. Ibrahimi), Aliji, Engelbreth, Kalayci, Kramer – Asanji

Eintracht Braunschweig: Krüger – Schlothauer, Soetebeer, Root, Backfisch – El-Haj, Borsum, Hüneburg – Hoßbach, Marheineke, Prabakaran (75. Bosaki)

Tore: 1:0 Ogbemudia (6. Minute), 2:0 Ogbemudia (86.), 3:0 Engelbreth (90.)

Zuschauer: 120

Spielbericht

1. Hälfte

Von Anfang an zeigte der 1. FC Union, wer Herr im Haus ist. Mit viel Spielfreude und Zug zum gegnerischen Tor setzten die Eisernen die Gäste aus Braunschweig unter Druck. Bereits in der Anfangsphase konnten die ersten guten Torchancen verbucht werden. Eine davon führte noch in den ersten 15 Minuten zum Erfolg. Ein Freistoß aus rund 30 Metern senkte sich tief in den gegnerischen Strafraum, wo Ogbemudia aus nächster Nähe zur Führung einnetzen konnte.

Auch im Anschluss waren es vor allem die Köpenicker, die immer wieder gefährlich vor dem gegnerischen Kasten auftauchten. Allerdings fehlte noch die nötige Präzision, um diese Chancen auch in weitere Tore zu verwandeln.

Von den Braunschweigern kam offensiv im ersten Durchgang nicht allzu viel. Die wenigen Abschlüsse konnten entweder von der Abwehr der Jung-Unioner entschärft werden oder gingen klar am Tor vorbei.

Kurz vor dem Pfiff zur Pause knallte der Ball nochmal an den linken Pfosten der Gäste. Der Abpraller danach konnte nicht mehr verwertet werden, sodass es mit der knappen, aber hochverdienten 1:0-Führung für Union in die Kabinen ging.

2. Hälfte

Mit ähnlich viel Tempo starteten die Eisernen in die zweite Halbzeit. Die großen Chancen blieben allerdings zunächst aus. Braunschweig wiederum bekam im Verlauf mehr Spielanteile und kam öfter zu Tormöglichkeiten, die allerdings wie schon im ersten Durchgang souverän verteidigt werden konnten.

Das Spiel wurde immer mehr zum offenen Schlagabtausch mit vielen Zweikämpfen um den Ball. Die Jung-Unioner zeigten viel Laufbereitschaft und Intensität, konnten außerdem aber auch technisch überzeugen. Auf beiden Seiten fehlte es allerdings noch an der nötigen Präzision, sodass es bis zur Schlussphase beim knappen 1:0 blieb.

Erst wenige Minuten vor Abpfiff brachte ein weiterer Standard dann Team und Fans erneut zum Jubeln. Ein Eckball von der rechten Seite landete bei Ogbemudia, der aus wenigen Metern zum 2:0 für Union einköpfen konnte. Kurz darauf legten die Eisernen abermals den Turbo ein. Über rechts kam Kalayci zum Abschluss, dessen Schuss allerdings noch vom Braunschweiger Keeper geblockt werden kann. Der Abpraller landet vor die Füße von Engelbreth, der zentral und mit viel Wucht den Ball zum 3:0 Endstand in die Maschen beförderte.

Stimme zum Spiel

„Wir haben heute richtig, richtig gut gespielt. Wir sind sehr dominant aufgetreten und waren sehr sicher im Spielaufbau. In der Defensive standen wir außerdem sehr kompakt und stabil. Wir haben viele Dinge richtig gut umgesetzt. Nur die Tore sind nicht sofort alle gefallen. Wir haben uns aber trotz der zunächst knappen Führung nicht aus der Ruhe bringen lassen. Der Sieg ist auf jeden Fall hochverdient und das 3:0 spiegelt unsere Überlegenheit noch gar nicht mal so richtig wider.“, war Trainer Marco Grote voll des Lobes für seine Mannschaft.

Ausblick

Am Sonnabend, den 30.09., geht es für die U19 wieder auswärts in der Liga weiter. Dann trifft das Team auf den SV Meppen.