Und niemals vergessen ...

U17 holt Derbysieg

Köpenicker bezwingen Charlottenburger:

Sa, 06. April 2019
U17 holt Derbysieg

Die B-Junioren des 1. FC Union Berlin gewannen am Samstag (06.04.2019) mit 1:0 gegen Hertha BSC.

In einem temporeichen Derby sorgte der Treffer von Fisnik Asllani im zweiten Durchgang für die Entscheidung. Das in dieser spannenden Partie am Ende nur ein Treffer fiel, lag auch an den starken Paraden der Keeper.

Die Köpenicker traten von der ersten Minute an leidenschaftlich gegen die Gäste aus Charlottenburg auf. In der Anfangsphase gewannen die Rot-Weißen viele Zweikämpfe und ließen den Herthanern somit kaum Raum und Zeit, um längere Ballbesitzpassagen auszuspielen. In dieser Phase strahlten beide Teams kaum Torgefahr aus.

Die erste Chance des Spiels vergaben die Blau-Weißen. Der Herthaner lupfte den Ball am Gehäuse vorbei. Eine weitere Chance der Gäste parierte Niko Kemlein gerade noch mit dem Fuß. Nur einen Angriff später entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter, nachdem ein Blau-Weißer im Strafraum zu Fall kam. Der Schütze trat an und hämmerte den Ball Richtung rechtes Toreck. Niko Kemlein erahnte die Seite und lenkte den Schuss zur Ecke ab.

Anschließend verbuchten auch die Jung-Unioner erste Chancen. Nach einem schnell ausgespielten Freistoß schoss ein Rot-Weißer im Strafraum auf das Tor. Der Gästekeeper währte nach vorne ab und auch die beiden nachfolgenden Versuche prallten nur auf die Körper der Verteidiger. Nach einer guten halben Stunde landete der Ball erstmals im Netz der Herthaner. Der Treffer zählte aber aufgrund einer Abseitsposition nicht. Damit ging es ohne Tore in die Pause.

Im zweiten Durchgang legte sich das Tempo der Partie und beide Mannschaften hielten den Ball nun länger in den eigenen Reihen. Einige Minuten nach Wiederanpfiff erzielten die Eisernen den Treffer des Tages. Nach einer Seitenverlagerung drang ein Nachwuchskicker in den Strafraum ein und legte zurück auf Fisnik Asllani. Dieser ließ einen Verteidiger und den Torwart aussteigen und drückte den Ball über die Torlinie. „Das Tor war wirklich gut herausgespielt mit der Seitenverlagerung nach rechts. Der Laufweg danach von außen hinter die letzte Linie war genau das, was wir sehen wollen. Zum Schluss haben wir uns in der Mitte gut durchgesetzt“, so Trainer Andrè Vilk.

Nach dem Führungstreffer überließen die Köpenicker den Gästen mehr Spielanteile und lauerten mit zwei Stürmern auf Konter. Die Herthaner zogen jedoch nur noch einmal gefährlich vor das Tor. In der Aktion lief ein Blau-Weißer alleine auf das Tor der Köpenicker. Der Schuss flog von der Schulter des Schlussmann über die Torlatte ins Aus. 

In der Schlußphase boten sich den Nachwuchskickern immer wieder Konterchancen, um für die Entscheidung zu sorgen. Die finalen Pässe landeten allerdings häufiger beim Gegner. In der Defensive ließen die Köpenicker dafür kaum etwas zu und gingen schließlich als Sieger vom Platz.
Trainer Andrè Vilk freute sich nach dem Spiel: „Wir können mit der Leistung sehr zufrieden sein. Die Spieler haben die Vorgaben umgesetzt und konsequent verteidigt. Die Führung hat uns zusätzlichen Schwung gegeben, um das ganze Spiel über Paroli zu bieten.“

Aufstellung
Kemlein –Hajjaj , Labroussis, Liebelt (41. Cvjetinovic), Mansour, Riecke – Dag (70. Bernd), Reinhardt, Schneider – Asllani (69. Ernst), Durmushan (59. Mentrup).

Torfolge
1:0 Asllani (54.)

Am kommenden Samstag (13.04.2019) treffen die Jung-Unioner auswärts auf Holstein Kiel. Spielbeginn ist um 11:00 Uhr im Citti Fußball Park.