'Nabend!

Profilfach Fußball an drei Oberschulen

Bildungspartner in Berlin und Brandenburg:

Mi, 07. August 2019
Profilfach Fußball an drei Oberschulen

Am vergangenen Montag (05.08.2018) begann auch für Berliner und Brandenburger Oberschüler das Schuljahr 2019/20. Die Nachwuchsabteilung des 1. FC Union Berlin begleitet ab sofort das Profilfach Fußball an insgesamt drei Bildungseinrichtungen.

Unter dem Leitmotiv „Schule schaffen und Fußballprofi werden“ kooperiert der Eiserne Nachwuchs mit Oberschulen, die im Rahmen des Schulalltags eine optimale Verbindung zwischen schulischer und fußballerischer Ausbildung schaffen.

Die erste Zusammenarbeit dieser Art besteht bereits seit mehr als zehn Jahren. Die Flatow-Oberschule in Köpenick und das Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) der Eisernen haben das umfangreiche Konzept gemeinsam zum Erfolg geführt. Auf der Eliteschule des Fußballs legte beispielsweise zuletzt Union-Profi Lennard Maloney seine Abiturprüfungen ab, Laurenz Dehl strebt den Abschluss im Sommer 2020 an.

Nun profitieren die Siebtklässler zwei weiterer Bildungsträger von den Erfahrungen einer Kooperation von Schule und Verein. Die Oberschule Neuenhagen des Internationalen Bundes (IB) und die Otto-Hahn-Oberschule in Neukölln sind seit kurzem ebenfalls Bildungspartner des 1. FC Union Berlin.

Dabei können die Schüler der 7. bis 10. Klasse die Sportart Fußball im Wahlpflichtfach Sport belegen. Das Training wird zusätzlich von Union-Trainern unterstützt. „Diese enge Verzahnung stärkt die Ausbildung, den Leistungssport und die Region“, sagt Janek Kampa, Leiter des NLZ beim 1. FC Union Berlin. „Bei drei Trainingseinheiten an den Vormittagen stehen die Schwerpunkte Technik und Individualtaktik im Fokus. Nachmittags folgt dann das Training im Mannschaftsverbund. Für talentierte Nachwuchskicker sind das die idealen Bedingungen, welche wir gerne mit unserem Know-how und Trainern unterstützen.“