Du hier? Toll!

Letzte Einheiten vor dem Saisonstart

Junioren-Bundesliga:

Fr, 02. August 2019
Letzte Einheiten vor dem Saisonstart

Die beiden ältesten Juniorenteams des 1. FC Union Berlin befinden sich auf der Zielgeraden der Saisonvorbereitung. Am Samstag, dem 10.08.2019 starten die Mannschaften mit einem Heimspiel in die Saison 2019/20. Die A-Junioren empfangen Hannover 96 (11:00 Uhr), die B-Junioren den Halleschen FC (14:00 Uhr). Drei Tage zuvor, am Mittwoch (07.08.2019), treten sie in der ersten Runde des Berliner Pokalwettbewerbs an: U19 beim BFC Südring (19:00 Uhr), U17 bei Schmöckwitz-Eichwalde (18:30 Uhr). 

Am Donnerstag (01.08.2019) schlug die U19 Arminia Bielefeld mit 5:0 (2:0). Die Begegnung fand in Barsinghausen (Niedersachsen) statt, so dass alle Akteure ungefähr die gleiche Anfahrtsstrecke zu bewältigen hatten. Am Sonntag (04.08.2019) fahren die Unioner zum letzten Testspielgegner, dem FC Bayern München. Trainer Andrè Vilk erklärte: „Wir wollen bis zum Saisonstart weiter an der Schnelligkeit und Spritzigkeit arbeiten. Deshalb haben wir uns bewusst starke Gegner ausgesucht, die ein hohes Tempo spielen und unsere Spieler maximal fordern.“ 

Vor rund einer Woche kehrten die A-Junioren aus dem Trainingslager in Obertraun (Tirol) zurück. Inmitten der idyllischen Berglandschaft arbeiteten die Eisernen an den Grundlagen für die neue Saison. Trainer Andrè Vilk zeigte sich mit der Trainingswoche in Österreich zufrieden: „Von den Trainingsbedingungen über die Unterkunft bis zur Verpflegung stand das Trainingslager auf einem sehr hohen Niveau und hat seinen wichtigen Zweck definitiv erfüllt.“ In Österreich spielten die Jung-Unioner gegen das Herrenteam der ortansässigen Union Mondsee. Am Ende siegten die Köpenicker mit 6:2 (6:1). Bereits zwei Tage vor der Abreise testete die Mannschaft gegen den Berliner Regionalligisten Lichtenberg 47. Auch beim 2:2 (2:2) waren durchaus gute Ansätze zu erkennen. 

Die B-Junioren bereiten sich in Köpenick auf die neue Saison vor. Zu Beginn der Vorbereitung traf die Mannschaft um Trainer Herman Andreev gleich auf zwei sehr spielstarke Kontrahenten: „Wir wollten sehen, wie sich die Spieler bei unterschiedlichen Spielsituationen verhalten und welche Entscheidungen sie treffen. Der aktuelle Leistungsstand gab uns wichtige Hinweise für die weitere Vorbereitung.“ Die Tests gegen den FC Bayern München und Rasenballsport Leipzig gingen jedoch deutlich verloren (1:4, 1:5). Trainer Hermann Andreev sah, dass sich die Mannschaft zwar in der ersten Halbzeit gegen Leipzig (1:1) kompakt präsentierte, aber in der zweiten Halbzeit der Dynamik der Sachsen noch nicht ausreichend entgegenzusetzen hatte. 

Im dritten Testspiel gegen den FC Energie Cottbus (5:0) agierten die Rot-Weißen sehr souverän und zeigten eine gute spielerische Leistung. „Wir haben das Tempo hochgehalten und Vorgaben erfolgreich umgesetzt. Auch im konditionellen Bereich sind die Spieler auf dem richtigen Weg. Bis zum Schlusspfiff blieben die Spieler konzentriert und die Angriffe gefährlich.“ 

Für die Junioren wartet noch ein letzter Test. Am Samstag (03.08.2019) geht es dann auswärts gegen das polnische Team von RKS Rakow Czestochowa.