Guten Tag!

Hospitation im Kinderfußball

Union-Fußballkooperative:

Mo, 02. Dezember 2019
Hospitation im Kinderfußball

Der 1. FC Union Berlin beschreitet im Rahmen der Fußballkooperative Berlin neue Wege für einen unmittelbaren und vielseitigen Austausch mit seinen Partnervereinen. So trafen sich am Donnerstag (28.11.2019) 15 Trainer aus Marzahn-Hellersdorf zu einer umfangreichen Trainingshospitation im Kleinfeldbereich der Nachwuchsabteilung. 

Die Hospitation für Jugendtrainer bestand aus zwei wesentlichen Bestandteilen. Zum einen sprachen Markus Heim, verantwortlich für den Bereich Sportbeziehungen beim 1. FC Union Berlin, und Paul Metzkow, Projektleiter von Union in Fahrt, am Rande einer Demo-Trainingseinheit über die Grundsätze des Kinderfußballs. Zum anderen schafften sie Raum für einen regen Erfahrungsaustausch über das Alltägliche und Besondere in diesem Trainingsalter.

Als Trainingsgruppe stellten sich die Rot-Weißen F-Junioren zur Verfügung. Die Nachwuchskicker wurden von Julius Persigehl und Nico Höhnisch, Trainer im Bereich Kinderfußball (U11-U8) beim Eisernen Nachwuchs, trainiert. Die beiden Lizenzinhaber nahmen sich im Anschluss an die Einheit viel Zeit, um das Thema „Torerzielung im 1-gegen-1“ zusammen mit den Trainerkollegen auch im Detail zu beleuchten.

„Die Hospitation dient mir als Ansporn“, sagt René Riemann, Jugendtrainer bei der SG Stern Kaulsdorf. „Ich möchte Spielformen für das Training entwickeln, die den aktuellen Leistungsstand der Kinder berücksichtigen und nicht etwas erzwingen. Neben den Angeboten wie Hospitationen und Fortbildungen ist der Dialog zwischen den Trainer innerhalb des Vereins, aber auch mit Trainern anderer Vereine wichtiger denn je. So bekomme ich Antworten auf meine Herausforderungen im Trainingsalltag. Das hat für mich den größten Mehrwert des Programms.“

Die Nachwuchsabteilung forciert seit Saisonbeginn Qualifizierungs- und Austauschprozesse, die sich an den Bedürfnissen von Vereinstrainern und Spielern unserer Partnervereine orientieren. Ziel soll es sein, sowohl Verantwortliche als auch Aktive in ihrer täglichen Arbeit zu stärken. Die Trainingshospitationen sind dabei nur eine geeignete Maßnahme. Des Weiteren wurden bereits erste Workshops für Trainer-Neueinsteiger angeboten. Zudem referierten Union-Trainer direkt bei Vereinen vor Ort über das Thema Kindertraining. Einen sportlichen Vergleich hat es auch schon gegeben: Die E-Junioren spielten ein gemeinsames Turnier mit unterschiedlichen Kleinfeld-Spielformen.

"Wir wollen interessierten Trainerinnen und Trainern im Kinderfußball Räume für Austausch und individuelle Weiterentwicklung anbieten", sagte Markus Heim nach der Veranstaltung. Er betonte darüber hinaus das besondere Merkmal in der Umsetzung: „Unsere Angebote und Themen entstehen nicht aus der Ferne, sondern ergeben sich aus den persönlichen Gesprächen mit den Vereinsvertretern.“