Oh. So spät schon? :-o

B-Junioren verspielen Vorsprung

Niederlage gegen St. Pauli:

Sa, 14. Dezember 2019
B-Junioren verspielen Vorsprung

Die U17-Junioren des 1. FC Union Berlin müssen am Samstag (14.12.2019) nach einer 3:1-Halbzeitführung noch eine schmerzhafte 3:4-Niederlage gegen den FC St. Pauli hinnehmen. Nach einer erneuten Partie voller Höhen und Tiefen gelingt der Jahresabschluss nicht so wie erhofft.

Wie weit die Leistungen einer Mannschaft in den zwei Spielhälften voneinander abweichen können, hat dieses Spiel gegen die Kiezkicker aus Hamburg gezeigt. Ein Drei-Tore-Vorsprung in der ersten Halbzeit reichte weder für einen Sieg noch für einen Punktgewinn aus.

Aus spielerischer Sicht passiert in den Anfangsminuten recht wenig. Beide Mannschaften kommen in den jeweils gegnerischen Strafräumen zu keinem nennenswerten Abschluss. Nach einer knappen Viertelstunde sieht es dann schon ganz anders aus. Malick Sanogo schießt den Führungstreffer. Nach einer Hereingabe verpasst der Angreifer zunächst, bevor er Augenblicke später einschiebt.

Nach dem Torerfolg ziehen sich die Köpenicker ein wenig zurück, während die Gäste dem Ausgleich stückweise näherkommen. In dieser Phase können die Eisernen auf 2:0 erhöhen. Niklas Kaus fängt erst einen Ball der Hamburger ab und leitet anschließend einen Angriff über die rechte Seite ein, den erneut Sanogo erfolgreich abschließt. Dem Doppelschlag folgt ein Treffer von Phlilipp Kühn zum 3:0.

Fortan sind es die Jung-Unioner, die weiter auf das gegnerische Tor zustürmen und noch einige gute Gelegenheiten vergeben. Die Strafe für die schlechte Chancenverwertung folgt auf dem Fuße, als den Hansestädtern der Anschluss zum 1:3 gelingt. Kurz darauf entscheidet der Schiedsrichter nach einem Foul im Strafraum auf Elfmeter für die Rot-Weißen. Den fälligen Strafstoß verschießt Omar Hajjaj. Nach dem Spiel äußert Trainer Hermann Andreev, dass ein verschossener Elfmeter keine Entschuldigung für die im zweiten Abschnitt gezeigte unsichere Leistung sein kann.

Die zweite Halbzeit startet mit einem Wachmacher für die Köpenicker. Ein Schuss der Gäste aufs leere Union-Tor geht aber deutlich drüber. Anschließend geht es mit Angriffen auf beiden Seiten munter hin und her. Die vielversprechendste Aktion der Anfangsphase hat Kaus, dessen strammer Schuss von Paulis Hintermann abgewehrt wird. Allerdings drücken auch die Hamburger verstärkt auf den Anschlusstreffer.

In der Schlussphase des Spiels überschlagen sich die Ereignisse. Pauli nutzt eine Unkonzentriertheit der Union-Defensive aus und kommt auf 2:3 heran. Wie der weitere Spielverlauf zeigt, sollte dieses Tor die Wende in der Partie einleiten. Zunächst markiert ein Freistoßtreffer der Gäste, der durch die Freistoßmauer unhaltbar abgefälscht wird, den Ausgleich. Der Siegtreffer fällt in der letzten Spielminute.

Der Trainer zeigt sich nach dem Spiel aufgrund des Spielverlaufs verärgert. „Eine 3:0-Führung muss eigentlich gegen jeden Gegner ausreichen. In der zweiten Halbzeit war es aber ein komplett anderes Spiel. Uns hat die Konzentration in der Defensive, beispielsweise im Zweikampfverhalten, gefehlt. Darüber hinaus war unsere Chancenverwertung mangelhaft.“

Zum Abschluss des Fußballjahres stellt er zudem fest, dass es für das neue Jahr eine zentrale Aufgabe geben wird: „Leider haben wir dieses Jahr keine konstanten Leistungen abgerufen, daran werden wir als Mannschaft intensiv arbeiten.“

Aufstellung
Spadaro Joerges – Cvjetinovic, Bruns, Kamdem, Dahlke (63. Ewald) – Kühn (67. Durmushan), Saribas, Somnitz, Hajjaj, Kaus – Sanogo.

Torfolge
1:0 Sanogo (13.), 2:0 Sanogo (26.), 3:0 Kühn (27.), 3:1 (33.), 3:2 (68.), 3:3 (79.), 3:4 (80.).  

Mit dieser Niederlage verabschieden sich die B-Junioren nun in die Winterpause. Nach der spielfreien Zeit geht es für die Köpenicker am Sonntag, dem 16.02.2020, in Cottbus weiter. Die Partie in der Lausitz beginnt um 11:00 Uhr.