Du hier? Toll!

B-Junioren verlieren Nachholspiel gegen den HSV

Keine Punkte an der Elbe:

Sa, 18. Mai 2019
B-Junioren verlieren Nachholspiel gegen den HSV

Die U17 des 1. FC Union Berlin trat am heutigen Sonnabend beim Hamburger SV an. Im Nachholspiel des 21. Spieltags in der Junioren-Bundesliga unterlagen die Jung-Unioner in einer ereignisreichen Partie mit 3:4.

Im Duell der Tabellennachbarn entwickelte sich von Beginn an eine intensive und lebhafte Partie, die bis zum Ende spannend blieb  

Nach der Anfangsphase belohnten sich die Jung-Unioner bereits nach neun Minuten für ihren von Beginn an couragierten Auftritt. Nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte spielte Asllani mit einem sehenswerten Zuspiel Codura im gegnerischen Strafraum frei. Dieser verwandelte mit der ersten Chancen im Spiel kaltschnäuzig zur 1:0 Führung.

Anschließend kamen die Hamburger besser ins Spiel. Es entwickelte sich eine Partie mit vielen Umschaltmomenten auf beiden Seiten. Nach einer halben Stunde waren es dann die erstarkten Hamburger, die nach einer Flanke von der rechten Seite einen Abpraller zum 1:1 Halbzeitstand nutzten.

Nach dem Seitenwechsel erwischten die Hamburger die Jung-Unioner bereits nach zwei Minuten eiskalt. Eine Unachtsamkeit nach einem Eckball nutzte der HSV zur 2:1 Führung. In der Folgezeit erspielten sich die Gastgeber ein leichtes spielerisches Übergewicht und erhöhten nach einer Einzelaktion in der 54. Minute auf 3:1. 

Nach einer Rote Karte in der 58. Minute für den Hamburger SV wurde die Partie aber noch einmal spannend. Die Jung-Unioner drückten den Gastgeber tief in die eigene Hälfte und erzielte nach einem satten Abschluss von Jan Riecke aus 20 Metern den Anschlusstreffer. Der HSV blieb in dieser Phase besonders nach Konter gefährlich. Einen dieser Konter nutzten sie dann in der 76. Minute zum 4:2. Die Jung-Unioner gaben sich bis zum Schuss nicht auf und erzwangen in der Nachspielzeit noch einen Elfmeter, den Top-Torjäger Asllani zum 3:4 Entstand verwandelte

Trainer Andrè Vilk sagte nach dem Spiel: „Wir haben heute zwei offensiv ausgerichtete Mannschaften gesehen. Wir haben leider ein, zwei Fehler in der Defensive zu viel gemacht. Normalerweise sollten drei Auswärtstore für einen Sieg reichen. Kämpferisch war das eine gute Leistung.    .“

 

Aufstellung 
Klemm– Veith (53. Dag), Mansour, Riecke, Reinhardt – Ernst (53.Haase), Liebelt, Schneider (60. Durmushan), Schmahl  (64. Mentrup) – Asllani, Codura.

Torfolge 
0:1 (9. Codura), 1:1 (30.), 2:1 (42.), 3:1 (54.), 3:2 (66. Riecke), 4:2 (76.), 4:3 Asllani (80+1).

Schon in drei Tagen steht das Pokalhalbfinale gegen Hertha BSC an. Das Spiel wird um 18:30 Uhr im FEZ-Berlin angepfiffen.