Kaffee-Zeit im Stadtforst. :-)

B-Jugend holt Berliner Pokal, C-Jugend unterliegt im Finale

Do, 14. Mai 2015
B-Jugend holt Berliner Pokal, C-Jugend unterliegt im Finale

Am arbeitsfreien Himmelfahrtstag, der gerne auch als Herren- oder Vatertag gefeiert wird, standen im Berliner Fußball die Pokalfinals der Junioren auf dem Programm. Der 1. FC Union Berlin hatte sich mit seiner C- und B-Jugend für das Endspiel qualifiziert.

Bereits um 11:00 Uhr kreuzte die C-Jugend mit Hertha BSC die Klingen. Nach ausgeglichener erster Halbzeit erzielte Hertha BSC kurz vor dem Pausenpfiff per Foulelfmeter die 1:0-Führung. In der zweiten Halbzeit verstärkte Hertha den Druck und konnte nach zehn Minuten den Vorsprung ausbauen. Nur eine Minute später verkürzte Daniel Eidtner für die Eisernen. Den Blau-Weißen gelangen jedoch noch zwei weitere Treffer, so dass der Pokal am Ende verdient an Hertha BSC ging.

Um 13:15 Uhr hieß der Gegner im Finale der B-Junioren Tennis Borussia. Bemerkenswert und durchaus kennzeichnend für Unions Nachwuchsarbeit: 9 von 11 Spielern in der Union-Startelf standen bereits vor zwei Jahren gemeinsam im Berliner Pokalfinale. Im Finale 2015 übernahm Union von Beginn an die Initiative, ohne jedoch klare Chancen herauszuspielen. Tennis Borussia war jederzeit brandgefährlich und erzielte in der 22. Minute die 1:0-Führung, mit der es auch in die Pause ging.

Nach der Pause drängte Union verstärkt auf den Ausgleich, kam jedoch lange Zeit nicht zum Abschluss. In der 60. Minute gelang schließlich Hakan Günaydin der hochverdiente Ausgleich. Union suchte nun die Entscheidung und kam zu weiteren guten Chancen, ein Tor wollte aber nicht mehr fallen. So ging es schließlich ins Elfmeterschießen, um die Entscheidung herbeizuführen. TeBe begann und scheiterte gleich im ersten Versuch an Union-Schlussmann Lennart Moser. Nach einem Lattentreffer der Lila-Weißen schien die Entscheidung gefallen, doch der folgende Union-Schuss sprang vom Innenpfosten wieder ins Feld. So mussten auch die letzten beiden Schützen noch antreten. TeBe verwandelte, doch Union hielt dem Druck stand und holte mit einem 5:4 nach Elfmeterschießen den Pokal nach Köpenick.

Herzlichen Glückwunsch allen Beteiligten!