A-Junioren scheitern an Düsseldorf

Junioren-DFB-Pokal:

So, 04. Oktober 2020
A-Junioren scheitern an Düsseldorf

Die U19 des 1. FC Union Berlin verliert am Sonntag (04.10.2020) das DFB-Pokalspiel gegen Fortuna Düsseldorf mit 0:3 (0:2). Im Stadion An der Alten Försterei scheitern die Unioner in der ersten Runde des nationalen Wettbewerbs. 

Vor großer Kulisse (offizielle Zuschauerzahl: 1.606 Zuschauer) erspielen sich die Unioner die ersten Chancen, geraten dann aber durch einen Elfmeter und einen Fehler von Keeper Nikolai Kemlein schnell mit zweit Toren in Rückstand. Insgesamt bleibt es dennoch ein Spiel, in dem beide Mannschaften nur wenige Torchancen herausspielen.

Zu Beginn wirken beide Teams ein wenig nervös. Erstmals tauchen die Köpenicker gefährlich vor dem Tor der Gäste auf, als sich Fabio Schneider bis an den Fünf-Meter-Raum durchkämpft. Wenig später erobert John Liebelt im zentralen Mittelfeld den Ball und spielt Ruben Travassos am gegnerischen Strafraum an. Dessen Flanke findet jedoch keinen Abnehmer. 

Den Düsseldorfern reicht der erste Angriff nach einer Viertelstunde, um die Rot-Weißen in Bedrängnis zu bringen. Nach einem Foulspiel an der Strafraumgrenze zeigt der Schiedsrichter auf den Punkt. Den fälligen Elfmeter verwandeln die Rheinländer zum 1:0. Nur wenige Minuten später lässt Torwart Kemlein eine Hereingabe von links ins eigene Tor fallen. Die beste Torgelegenheit ergibt sich für die Unioner kurz vor dem Pausenpfiff. Luca Dahlke wird an der linken Strafraumkante freigespielt und passt den Ball flach vors Tor. Die Gästeabwehr rettet im letzten Augenblick und klärt zur Ecke. 

Den nächsten Rückschlag müssen die Rot-Weißen in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit hinnehmen. Kapitän Liebelt sieht nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote-Karte und muss den Platz vorzeitig verlassen. In Unterzahl stemmen sich die Eisernen gegen die drohende Niederlage. Sichtbar bemüht bleiben nennenswerte Torchancen jedoch Mangelware. Den Schlusspunkt setzen die Düsseldorfer. Torwart Kemlein hatte seinen Kasten für die letzte Offensivaktion der Rot-Weißen verlassen. Der Gästeangreifer hatte daher keine Mühe den Ball ins leere Gehäuse einzuschieben. 

"Nach dem 2:0 hat uns der Mut und die Zielstrebigkeit gefehlt", monierte Trainer Jan Walle, der heute stellvertretend für André Vilk an der Seitenlinie stand. "Wir hatten 70 Minuten um das Spiel zu drehen. Diese Chance haben wir leider nicht genutzt". 

Torfolge
0:1 (13.), 0:2 (20.), 0:3 (90.).

Aufstellung 
Kemlein – Cvjetinovic, Srdic, Riecke, Labroussis (56. Nikol) – Czosnyka (56. Somnitz), Liebelt, Haase, Dahlke (45. Ewald) – Schneider, Travassos

Die kommende Aufgabe in der Junioren-Bundesliga steht am 17.10.2020 auf dem Programm. Auswärts treffen die Junioren auf den Halleschen FC.