Hallo und Eisern!

4. Qualifizierungstag im Stadion An der Alten Försterei

Trainerfortbildung für die Nachwuchsarbeit:

Fr, 13. Mai 2022
4. Qualifizierungstag im Stadion An der Alten Försterei

Der 1. FC Union Berlin hat im Rahmen der neuen Bildungspartnerschaft in Zusammenarbeit mit dem Berliner Fußball-Verband am Sonntag, dem 24.04.2022, einen Qualifizierungstag für Amateur- und Nachwuchstrainer ausgerichtet. Über 120 Trainer von über 50 verschiedenen Vereinen aus Berlin und Brandenburg haben an der Veranstaltung teilgenommen.

Der Geschäftsführer für Nachwuchs- und Amateurfußball des 1. FC Union Berlin, Lutz Munack, eröffnete gemeinsam mit Bernd Schultz, Präsident des Berliner Fußball-Verbandes, die Veranstaltung. Bei seinem Grußwort zeigte sich Munack sehr erfreut, nach zwei Jahren Pandemie die Teilnehmer endlich wieder im Stadion und in Person begrüßen zu dürfen. Bernd Schultz hob in seiner Rede die gemeinsame Bildungspartnerschaft mit dem 1. FC Union Berlin und Hertha BSC hervor. Diese biete zukünftig ganz neue Chancen für Ausbildungs- und Fortbildungsmöglichkeiten im Nachwuchsbereich.

Ziel des etablierten Formats „Qualifizierungstag“ ist es, den Trainern Möglichkeiten zu zeigen, die Trainingseinheiten stetig optimieren zu können und neue Anregungen zu schaffen. Dazu wurde unter anderem Gastredner Prof. Dr. Dr. Matthias Lochmann eingeladen. Dieser forscht zu den Themen Spielintelligenz und Spielformen und eröffnete den thematischen Ablauf mit einem Impulsvortrag. Im Anschluss konnten die Anwesenden zwischen zwölf Workshops mit verschiedenen Schwerpunkten wählen. Die Logen im Stadion An der Alten Försterei dienten dabei als Fortbildungsstätte für theoretische Kurse, praxisorientierte Einheiten wurden auf dem Gelände in der Hämmerlingstraße durchgeführt. Zum Ende der Veranstaltung wurden Probleme aus dem Alltag der Trainer und dazugehörige Lösungsansätze gesammelt. Dieser Reflexionsprozess soll zukünftigen Problematiken vorbeugen und in die Planung zukünftiger Veranstaltungen eingehen.

Dass eine erneute Teilnahme am Qualifizierungstag in Köpenick sinnvoll ist, zeigt sich beispielsweise bei Thomas Radant, C-Jugendtrainer und 1. Vorsitzender des FSV Groß Kreutz: „Ich war zum dritten Mal dabei und komme sehr gerne immer wieder. Der Qualitag bietet vielfältige Themen und eine tolle Mischung aus Theorie und praktischer Umsetzung. Auch in diesem Jahr vermittelten hochqualifizierte Referenten die Themen. Für mich besonders interessant war die Vermittlung zum Thema Kreativität von Herrn Lochmann, da wir die neuen Spielformen bereits seit 2018 in unserem Verein eingeführt haben. Erneut konnte man Ansätze für die tägliche Trainingsarbeit mitnehmen und auch Einblicke in die Arbeit des NLZ von Union erhalten.“

Auch für die Nachwuchsabteilung der Eisernen war der Tag ein voller Erfolg. „Nach pandemiebedingtem Ausfall der Qualifizierungstage in den letzten Jahren durften wir nun endlich wieder interessierte Trainerinnen und Trainer in der Alten Försterei begrüßen. Unser Eindruck war, dass die Themen der qualifizierten Referenten auf großes Interesse gestoßen sind und neben den fachlichen Aspekten auch ausreichend Raum für einen Austausch und die weitere Vernetzung innerhalb des Kinder- und Jugendfußballs in Berlin und Brandenburg möglich war. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit dem Berliner Fußball-Verband und sind zuversichtlich, dass wir auch 2023 wieder mit größter Freude zum Qualifizierungstag einladen werden!“, konstatiert Sven Gruel, der Koordinator für Bildungs- und Ferienangebote des 1. FC Union Berlin.