Schön, dass du hier bist!

1. FC Union Berlin: Verträge für Nachwuchsspieler

Do, 20. Januar 2011
1. FC Union Berlin: Verträge für Nachwuchsspieler

Der 1. FC Union Berlin hat wichtige Leistungsträger aus dem Nachwuchsleistungszentrum an den Verein gebunden. Folgende Akteure spielen auch in den nächsten Jahren im Trikot der Eisernen:

-       Steven Skrzybski / 2014

-       Oliver Hofmann / 2014

-       Björn Jopek / 2013

-       Kiminu Mayoungou / 2013

-       Robin Hoth / 2013

-       Christian Dietrich / 2013

Darüber hinaus begann das Jahr 2011 mit einer Neustrukturierung für das Nachwuchsleistungszentrum des 1. FC Union Berlin. Holger Grond, Sportlehrer an der Flatow-Schule und bislang verantwortlich für die U17-Jugend, übernimmt mit sofortiger Wirkung die U13. „Dadurch stärken wir unsere Schnittstelle zur Elite-Schule und werden dem angestrebten Profil des Lehrer-Trainers gerecht. Holger Grond ist zukünftig in alle Sichtungs- und Aufnahmeprozesse von Schule und Verein eingebunden, so dass wir Fachwissen im schwierigen Alter der Talentfindung / Talentprognose auf einem Tisch bündeln“, erklärt der sportliche Leiter des Nachwuchsleistungszentrums, Hermann Andreev. Aus dem Wechsel von Holger ergeben sich weitere Umbesetzungen, die zu folgenden Verantwortlichkeiten führen:

-       U14 Janek Kampa

-       U16 Philipp Schönberger

-       U17 Martin Zimmer

Auch für die 1. Frauenmannschaft des 1. FC Union Berlin hielt der Jahreswechsel zugleich einen Trainerwechsel bereit. Der bisherige Coach Ralf Bauer konzentriert sich künftig auf das Traineramt beim SSV Köpenick / Oberspree. Die Frauen-Regionalligaelf des 1. FC Union Berlin übernimmt ab sofort Steffen Beck. Der 47-jährige Beck war zuletzt Cheftrainer der Männermannschaft von Blau-Weiß Ragow und ist Inhaber einer Trainer-B-Lizenz.

Der 1. FC Union Berlin dankt Ralf Bauer für die geleistete Arbeit und wünscht ihm viel Erfolg bei seiner weiteren Trainertätigkeit.