Ganz schön was los hier!

Hertha BSC vs 1. FC Union Berlin

A-Jun. Bundesliga N/NO, 3. Spieltag

Hertha BSC vs

A-Jun. Bundesliga N/NO, 3. Spieltag

Mi., 23. Oktober 2019, 18:00 Uhr
1 : 1
225

A-Junioren erkämpfen sich Remis

Spielbericht

Das älteste Juniorenteam des 1. FC Union Berlin erreicht im nachgeholten U19-Derby am Mittwoch (23.10.2019) gegen Hertha BSC ein 1:1 (0:0) Unentschieden und bleibt nach diesem Spiel Tabellenvierter. 

Das kämpferisch und intensiv geführte Hauptstadtderby startet ohne langes Abtasten, wenn in der Anfangsphase aber noch ohne klare Chancen. Im ersten Drittel der Partie erspielt sich aber zunächst der eiserne Nachwuchs die ersten guten Gelegenheiten. Gegen Mitte der ersten Hälfte wendet sich das Blatt, als die Köpenicker das Spiel aus der Hand geben und die Hertha zunehmend aus der Distanz gefährlich wird. So müssen die Rot-Weißen Anhänger bis zur Endphase des ersten Durchgangs warten, bis die Mannschaft wieder mehr gute Aktionen Richtung gegnerisches Tor startet. Nach 45 Minuten pfeift der Schiedsrichter schließlich beim Stand von 0:0 zur Pause. 

In der zweiten Halbzeit ist es die Hertha, die ein wenig besser aus der Kabine kommt als der 1. FC Union Berlin und so gelingt ihnen auch schließlich das erste Tor der Begegnung (55.). Die Jung-Unioner stecken den Kopf nach dem 0:1 jedoch nicht in den Sand und beweisen große Willensstärke, die auch Trainer André Vilk positiv herausstellt. „Mir hat es gut gefallen, dass wir nach dem Rückstand eine super Reaktion gezeigt haben und dann auch unsere beste Phase im Spiel hatten.“ Vereinzelt schaffen es die Nachwuchskicker in den Strafraum der Herthaner durchzudringen. Die Belohnung folgt Mitte der zweiten Hälfte, als Tim Maciejewski nach einem Steilpass von Fisnik Asllani den gegnerischen Torwart ausspielt und zum 1:1 Ausgleich trifft (70.). Die durch Kampf und aggressive Zweikampfführung geprägte Partie entwickelt sich zunehmend zu einem offenen Schlagabtausch, den die Eisernen auf keinen Fall verlieren möchten. Am Ende der arbeitsreichen 90 Minuten kann die Mannschaft mit einem Punkt zurück nach Köpenick reisen.

Insgesamt ist Juniorencoach Vilk zufrieden mit der Punkteteilung. „Aufgrund des Spielverlaufs und der Aufgabe nach einem Rückstand wieder zurückzukommen, nehmen wir den Punkt gerne mit“, fügt er hinzu. Auch in puncto Einstellung sah er erneut eine gute Leistung. „Die Jungs haben mal wieder Mentalität bewiesen und das zeichnet sie derzeit aus.“

In Vorbereitung auf das bereits in drei Tagen bevorstehende Liga-Auswärtsspiel beim FC St. Pauli wird der Fokus jetzt vor allem auf die Regeneration gelegt, denn „mit St. Pauli wartet am Wochenende ein schwieriges Spiel“, warnt der Trainer. Nichtsdestotrotz setzt sich die Mannschaft das Ziel, mit einer frischen und mutig aufspielenden Elf, wieder drei Punkte mit nach Hause zu bringen. Laut Vilk bedeutet dieses auch, dass es zu der „einen oder anderen Veränderung in der Aufstellung" kommen könnte, falls der physische Belastungszustand es fordert. 

Aufstellung 
Oppermann – Rankic (77. Ihbe), Liebelt (73. Koch), Riecke – Somnitz (56. Gencel), Veith, Dehl, Maciejewski, Aksakal – Nikol (56. Labroussis), Asllani.

Torfolge
1:0 (55.), 1:1 Maciejewski (70.).

Am kommenden Samstag, dem 26.10.2019 steht bereits das nächste Auswärtsspiel an. Dann reist die Mannschaft zum FC St. Pauli. Die Begegnung wird um 14:00 Uhr angepfiffen.  

 

 

U19 gastiert bei Hertha BSC

Vorbericht

Am Mittwoch (23.10.2019) spielen die A-Junioren des 1. FC Union Berlin im Auswärtsderby gegen Hertha BSC Berlin. Die Nachholpartie vom dritten Spieltag beginnt um 18:00 Uhr.

Im Anschluss an das Spitzenspiel am vergangenen Samstag gegen den VfL Wolfsburg kommt es für die älteste Juniorenmannschaft von Union Berlin nur wenige Tage später erneut zu einem Topduell. Nachdem das Spiel gegen den Ligaspitzenreiter aus Niedersachsen noch mit 2:3 (1:1) verloren ging, treffen die Eisernen nun auf einen weiteren direkten Konkurrenten um die oberen Tabellenränge. Im Derby gegen Hertha soll nun wieder ein Sieg her und auch U19-Trainer André Vilk ist optimistisch, dass dieser auch möglich ist: „Wenn wir Wolfsburg 90 Minuten lang Paroli bieten können, sollten wir auch gegen Hertha ein gutes Spiel abliefern. Wir werden auf jeden Fall mit einer guten Einstellung auf den Platz gehen.“

Gestärkt durch einen 6:0 (4:0) Auswärtssieg am Samstag gegen den Chemnitzer FC geht die Hertha aller Voraussicht nach ebenfalls höchst motiviert in das Spiel. Durch diesen Erfolg zogen sie in der Tabelle an den Eisernen vorbei und belegen derzeit Platz drei vor dem 1. FC Union Berlin. Auch die Historie zeigt, dass die Begegnung gegen den Berliner Stadtrivalen keinesfalls ein leichtes Unterfangen wird. In den bisherigen 17 Duellen gingen die Blau-Weißen bereits elf Mal siegreich vom Platz.

 

Letzte Spiele

Datum Heim Ergebnis Gast