Schon gefrühstückt?

1. FC Union Berlin vs SG Dynamo Dresden

A-Jun. Bundesliga N/NO - 21. Spieltag

vs SG Dynamo Dresden

A-Jun. Bundesliga N/NO - 21. Spieltag

Sa., 30. März 2019, 13:00 Uhr
2 : 2
90

U19 spielt Unentschieden

Spielbericht

Das älteste Juniorenteam des 1. FC Union Berlin trennte sich gegen die SG Dynamo Dresden am Samstag (30.03.2019) mit 2:2.

Über weite Strecken der Partie, in der die Jung-Unioner zwischenzeitlich mit zwei Treffern in Führung lagen, deutete viel auf einen Heimsieg hin, bis die Gäste mit der letzten Aktion des Spiels den Ausgleich erzielten.

„Es ist schwer nach so einem Spiel und dieser Schlussphase Worte zu finden“, sagte Trainer Toni Mandl. „Die Mannschaft hat dieses Spiel von Beginn an im Griff gehabt und ist völlig verdient in Führung gegangen. Am Ende habe Dresden aber zwei Aktionen gereicht, um noch den Ausgleich zu erzielen. Das tut weh.“

Die Rot-Weißen versuchten von Beginn an schnell nach vorne zu spielen, wenn sich die Option ergab. Mit zunehmender Spieldauer agierten die Nachwuchskicker zielstrebiger und kamen so auch zu ersten Torchancen. Einen Freistoß in der 10. Minute drehte ein Nachwuchskicker um die Mauer herum, doch der Keeper der Elbflorenzer verhinderte den Führungstreffer. Die Jung-Unioner verteidigten robust und aggressiv und waren häufig den entscheidenden Moment schneller am Ball. Nach gewonnenen Zweikämpfen am Mittelkreis spielten sich die Köpenicker mit Vertikalpässen immer wieder an den gegnerischen Strafraum. Die Schussversuche blockten die Dresdener aber immer wieder zur Ecke ab.

Als der Ball nach einer Viertelstunde dann nicht abgefälscht wurde, flog er nur an den Pfosten. Kurz darauf war es erneut das Aluminium, was die Gäste vor einem Rückstand rettete. Nach einer Spielverlagerung dribbelte Daniel Eidnter in den Strafraum und zog ab. Von der Latte sprang der Ball nochmal in den Lauf eines Rot-Weißen, der den Ball nicht mehr auf das Tor bringen konnte. Direkt vor dem Pausenpfiff belohnten sich die Jung-Unioner doch noch für ihren Einsatz. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld setzte ein Steilpass zwei Eiserne gegen einen Dresdener ein. Daniel Eidnter erhielt das Zuspiel kurz vor dem Strafraum und setzte sich im 1-vs-1 durch. Sein Flachschuss landete anschließend im linken Eck.

In der zweiten Halbzeit kamen die Dresdener aktiver aus der Kabine. Die Gäste spielten zwar mit mehr Ballbesitz, aber ohne die Köpenicker entscheidend unter Druck zu setzen. Auf der anderen Seite erspielten sich die Rot-Weißen nicht mehr die großen Torchancen wie noch in der ersten Halbzeit. Sie ließen den Gegner jedoch mit längeren Ballbesitzphasen laufen und spielten sich immer wieder frei. Die Sachsen schlugen immer wieder Flanken, welche die Unioner problemlos abwehrten. Eine Viertelstunde vor Ende erzwangen die Eisernen in einem ihrer Angriffe einen Eckball. Die Hereingabe fand in Daniel Eidtner seinen Abnehmer, der den Ball mit dem Kopf ins Tor lenkte und die Führung auf zwei Treffer ausbaute.

Kurz nachdem die letzten zehn Minuten angebrochen waren verkürzten die Gäste mit einem Eckstoß überraschend. Ein Dresdener kam mittig vor dem Tor als erstes an die Flanke und nickte zum Anschlusstreffer ein. Die Köpenicker verteidigten konzentriert weiter und verhinderten weitere Chancen der Gäste schon in der Entstehung.

Kurz vor Schluss stürmten die Jung-Unioner mit einem Konter auf den Kasten der Gäste. Ein Verteidiger kam gerade noch mit der Fußspitze an den Ball und verhinderte somit den letzten Pass auf den einschussbereiten Köpenicker. In den Schlussminuten schlugen die Dresdner immer wieder Flanken vor das Tor der Rot-Weißen. Die Mannschaft verteidigte solide und gewann die Kopfballduelle. Als der Sieg zum Greifen nahe war, traf ein Dresdener doch noch zum Ausgleich. Eine Flanke rutschte auf einen freistehenden Dresdner durch, der den Ball mit aller Wucht im Tor unterbrachte. Direkt im Anschluss Pfiff der Schiedsrichter die Partie ab.

Aufstellung
Oppermann – Alimler,Koch, Rankic, , Sander – Dehl, Gencel, Inaler  – Petermann (60. Werner), Eidtner, Muschkowski (76. Möller).

Torfolge
1:0 Eidtner (44.), 2:0 Eidtner (77.), 2:1 (82.), 2:2 (90.)

Am kommenden Sonntag (07.04.2019) treffen die Köpenicker auswärts auf den SV Werder Bremen. Der Anstoß erfolgt um 11:00 Uhr.

U19 empfängt Dynamo Dresden

Vorbericht

Das älteste Juniorenteam des 1. FC Union Berlin empfängt am Samstag (30.03.2019) Dynamo Dresden.

Die Köpenicker steigen nach einer zweiwöchigen Spielpause der A-Junioren-Bundesliga in den letzten Saisonabschnitt ein. Gegner in den ausstehenden sechs Spielen sind die Top-Drei der Liga, aber auch die unmittelbaren Tabellennachbarn.

„Unabhängig vom Gegner schauen wir weiter nur auf uns“, sagte Trainer Toni Mandl. „Die letzten zwei Wochen haben alle Spieler im Training gut mitgezogen, um in den kommenden Spielen voll anzugreifen. Der nächste Schritt in der Entwicklung ist es nun die Top-Leistung auch in den Spielen abzurufen.“

Vor der Spielpause unterlagen die Eisernen mit 0:2 beim Hamburger SV. In einer ausgeglichenen Partie sicherten sich die offensivstarken Hanseaten letztendlich dank einer hohen Effektivität im Abschluss den Heimsieg. Die Jung-Unioner hingegen überzeugten mit Einsatz und spielerischem Können, verpassten es aber, einen eigenen Treffer zu erzielen. An dieser Stellschraube wurde gearbeitet. Trainer Toni Mandl sieht die Mannschaft bereit dafür, gegen die Dresdener den absoluten Willen zum Torerfolg auf den Platz zu bringen und erfolgreich zu sein.  

Auch die Gäste aus Dresden reisen mit einer Niederlage aus dem letzten Spiel an. Gegen den TSV Havelse verloren die Elbflorenzer mit 0:1. 

Spielbeginn ist am Samstag (30.03.2019) um 13:00 Uhr im FEZ-Berlin.

Am Mittwoch (27.03.2019) bestritten die Nachwuchskicker das Pokal-Viertelfinale des Nike Youth Cups. Die Rot-Weißen besiegten den Nordberliner SC auswärts mit 6:0.

Letzte Spiele

Datum Heim Ergebnis Gast