Eiserne Grüße!

1. FC Union Berlin vs Hertha BSC

B-Jun. Bundesliga N/NO, 3. Spieltag

vs Hertha BSC

B-Jun. Bundesliga N/NO, 3. Spieltag

Mi., 21. August 2019, 18:30 Uhr
2 : 5
200

U17 unterliegt Hertha BSC

Spielbericht

Im zweiten Heimspiel der Saison müssen die B-Junioren des 1. FC Union Berlin zuhause gegen die Nachbarn von Hertha BSC trotz Halbzeitführung eine 2:5-Niederlage hinnehmen. 

Nach ereignisarmen zehn Minuten setzt Sanogo für die Jung-Unioner einen vielversprechenden Anfangspunkt. Nach einer Flanke aus dem Halbfeld köpft er den Ball am Herthaner Keeper vorbei zur Führung.

In der 19. Minute folgt der erste Gegenangriff mit einem Torschuss, den Petzsch im Köpenicker Tor jedoch sicher festhält. Kurz darauf scheitern die Gäste erneut, diesmal am Pfosten. Weitere Torschüsse verfehlen entweder das Tor oder können vom Torhüter gehalten werden. Die Rot-Weißen dringen derweil immer wieder mit viel Geschwindigkeit zum gegnerischen Strafraum vor. In der 37. Minute verpasst Sanogo knapp sein zweites Kopfballtor. Kurz darauf erzielen die Gäste einen Treffer - wegen einer Abseitsposition zählt dieser allerdings nicht.
In den letzten Minuten stehen die Jung-Unioner tief und können dank starker Abwehr- und Torwartleistung die Führung mit in die Pause nehmen.

Die zweite Halbzeit beginnen die Gastgeber direkt mit dem nächsten Statement. Erneut ist es Sanogo und wieder macht er es per Kopf: Als der Hertha-Keeper sich zu weit von seiner Linie entfernt, nickt der Union-Stürmer zum 2:0 ein.

Die Ernüchterung folgt schnell. Innerhalb von wenigen Minuten erzielen die Herthaner erst den Anschluss und dann auch den Ausgleich, weil es der Heimabwehr nicht gelingt, die Passwege im eigenen Strafraum zuzustellen. Von diesem Rückschlag ernüchtert, agieren die Eisernen kurzzeitig verunsichert und lassen weitere Angriffe der Gäste zu. 
"Nach dem Anschlusstreffer waren wir zu nachlässig. Der Schock nach dem schnellen zweiten Gegentor hat unsere defensive Ordnung gestört", erklärt Trainer Hermann Andreev.

Nach einem Angriff der Heimmannschaft stoppt Hajjaj einen Konter mit einem Foulspiel und sieht dafür die Rote Karte. Seine Mannschaft macht als Reaktion trotz Unterzahl Druck auf das gegnerische Tor, ist dann bei einem Konter der Hertha aber nicht schnell genug. Allein gegen drei Angreifer hat Petzsch keine Chance und die Köpenicker geraten in Rückstand.
"Der Platzverweis hat es uns schwerer gemacht. Trotzdem hatten wir einige Chancen, aber waren defensiv zu ungeordnet", bemängelt Andreev, "wenn man dann vorn den Ball nicht ins Tor bringt, entsteht die große Konteranfälligkeit, die wir heute gesehen haben." Wenige Minuten später müssen die Jung-Unioner die Gegentore vier und fünf hinnehmen.

"Es ist sehr unangenehm, ein Spiel nach einer 2:0-Führung zu verlieren, besonders so hoch. Dass es für uns in dieser Englischen Woche schwierig wird, war jedoch bereits im Voraus klar. Wir haben die letzten zwei Spiele beide in Unterzahl etwas unglücklich verloren und müssen uns jetzt darauf konzentrieren, wie wir am Samstag in Hamburg ein besseres Ergebnis erzielen können", fasst der Trainer die sportliche Situation zusammen.

Aufstellung 
Petzsch – Saribas, Dasgin, Vierath – Hajjaj, Kemlein, Ewald, Kaus, Somnitz, Nischalke – Sanogo.

Torfolge
1:0 Sanogo (13.), 2:0 Sanogo (42.), 2:1 (43.), 2:2 (45.), 2:3 (67.), 2:4 (75.), 2:5 (77.).

Am kommenden Samstag (24.08.2019) treffen die Nachwuchskicker in Hamburg auf den FC St. Pauli. Die Partie beginnt um 14:00 Uhr.

U17 empfängt Hertha BSC zum Stadtduell

Vorbericht

Die B-Junioren des 1. FC Union Berlin treten am Mittwoch (21.08.2019) auf heimischem Platz gegen Hertha BSC an. Die Partie im FEZ-Berlin beginnt um 18:30 Uhr.

Am Wochenende unterlagen die Köpenicker dem SV Werder Bremen mit 0:2. Nun empfangen die Jung-Unioner den Stadtrivalen Hertha BSC, die am Wochenende spielfrei blieben. Zwischen beiden Begegnungen liegen nur drei Tage, also nur wenig Zeit, um Fehler zu analysieren und die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen.

Trainer Hermann Andreev stellt aber schon im Voraus fest: "Die Belastung mit drei Spielen in sieben Tagen liegt natürlich höher als im üblichen Saisonrhythmus, die Herausforderung nehmen wir aber sehr konzentriert an. Wir können mit einigen Aspekten aus den bisherigen Spielen durchaus zufrieden sein und wollen nun weitere positive Ergebnisse herausspielen."

Der Eintritt zu allen Spielen der Junioren-Bundesliga ist frei.

Letzte Spiele

Datum Heim Ergebnis Gast