Tach gesagt!

FC Viktoria 1889 Berlin vs 1. FC Union Berlin

Frauen-Regionalliga Nordost, 12. Spieltag

FC Viktoria 1889 Berlin vs

Frauen-Regionalliga Nordost, 12. Spieltag

So., 27. März 2022, 14:00 Uhr
0 : 1
130

Derbysieg für die Eisernen Ladies

Spielbericht

Die Eisernen Ladies gewinnen der Derby gegen den FC Viktoria 1889 Berlin mit 1:0. Nach einer torlosen ersten Halbzeit, schoss Lisa Lisa Heiseler in der 57. Minute das Tor des Tages. 

Am vergangenen Sonntag stand nach längerer Zeit das Derby gegen Viktoria Berlin wieder an und unsere Frauen wollten nach einer gefühlten Ewigkeit mal wieder einen Sieg gegen die Viki-Girls einfahren. Dass es am Ende mit dem viel umjubelten Sieg klappen sollte, hatte an diesem Tag auch ein wenig mit Glück zu tun. Aber Glück hat bekanntlich auch nur der Tüchtige. Und die Unionerinnen waren in diesem Spiel voll auf der Höhe und motiviert von der ersten bis zur letzten Minute.
Folgende Elf lief für Union auf:

Duszat - Pearl, Gericke, Orschmann, Bach (72. Ahlswede), Bucher, Budde (82. Becker), Scheel (72. Kratz), Reichenbach (89. Schindler), Heiseler, Spolaczyk (72. Fredrich)

Auf einem wirklich sehr schlecht zu bespielenden Rasenplatz konnte von beiden Teams vor 130 Zuschauern kaum spielerische Akzente gesetzt werden. Über das gesamte Spiel gesehen hatten beide Teams ein ausgeglichenes Chancenverhältnis, nur war Union dieses Mal um dieses eine Tor besser. Dem Tor durch Lisa Heiseler (57.) ging ein Ballgewinn durch Katja Orschmann in der eigenen Hälfte voraus und den folgenden tiefen Ball konnte Elisa Spolaczyk erlaufen und vor das Tor bringen, wo ihn Lisa Heiseler über die Linie drücken konnte. Kämpferisch war das gesamte Team über 90 Minuten präsent, feuerte sich unter einander an und auch die Wechselspielerinnen brachten nicht nur neue Kräfte auf das Feld, sondern fügten sich nahtlos in den starken Mannschaftsverbund ein. Für solch eine Leistung braucht es mehr als elf Spielerinnen, sondern ein komplettes Team.

„Ich muss vor meiner Mannschaft den Hut ziehen, wer 70 Minuten den Gegner anläuft und Ballverluste erzwingt, um danach schnell in die Spitze zu spielen, dem gehört mein größter Respekt und zeigt, dass die Fitness und Willenskraft in der Truppe stimmt. Fußballerisch sicher kein Leckerbissen, aber spannend bis zum Abpfiff und mit ganz klarem Fokus auf das Ziel in diesem Spiel, die drei Punkte mit nach Köpenick zu nehmen“, sagte Christian Liedtke nach dem Sieg.

Nun gilt es eine lange Pflichtspielpause zu überbrücken, denn erst am 8. Mai geht es für die Eisernen Ladies mit einem Heimspiel gegen Magdeburg weiter. So wird die Zeit genutzt, um noch das ein oder andere Spielsystem zu üben und den Anschluss für die länger ausgefallenen Spielerinnen an das Team herzustellen. Am kommenden Sonntag geht es für ein Testspiel zum Staffelkontrahenten nach Bischofswerder.

Eiserne Ladies zu Gast bei Viktoria Berlin

Vorbericht

Am 12. Spieltag sind die Frauen des 1. FC Union Berlin beim FC Viktoria 1889 Berlin zu Gast. Anpfiff der Partie ist um 14 Uhr im Stadion Lichterfelde.

Dass es am vergangenen Sonntag gegen Jena II trotz vieler Chancen nur zu einem Punkt reichte, haben die Eisernen Ladies aufgearbeitet, um konzentriert in die neue Trainingswoche zu starten. Nun wartet Viktoria Berlin als aktueller Viertplatzierter mit einem Punkt und einem Spiel weniger als Union. Die Gastgeberinnen verloren am letzten Spieltag mit 1:0 gegen den Bischofswerdaer FV.

Union und Viktoria haben lange nicht mehr gegeneinander gespielt, das letzte Spiel fand im Oktober 2020 in Köpenick statt, als Viktoria in der 89. Minute der Siegtreffer zum 1:2 gelang. Anschließend wurde die Saison 2020/21 allerdings abgebrochen.

Leider verletzte sich Celine Frank im Training am Knie und wird in dieser Saison nicht mehr um Einsatz kommen können. Die Mittelfeldspielerin stand in acht von zehn Partien in der Startelf und erzielte drei Saisontore.

"Im Derby gegen Viktoria gilt es effektiver zu sein als am letzten Sonntag gegen Jena. Defensiv werden wir sicherlich ganz anders gefordert werden, aber verstecken werden wir uns aber nicht. Hauptaufgabe wird sein, in der Defensive konsequent zu sein und dann mit Spielfreude nach vorne zu kombinieren. Sicherlich werden wir das Spiel defensiver angehen, aber auch unsere Stärken in der Offensive einbringen. Es gilt einen kühlen Kopf zu bewahren, auch wenn es mal hitzig wird und trotz allem Druck den Spaß am Fußball auszuleben", sagt Coach Christian Liedtke im Vorfeld. 

Letzte Spiele

Datum Heim Ergebnis Gast