Du hier? Toll! Wir auch.

Bischofswerdaer FV vs 1. FC Union Berlin

Frauen-Regionalliga Nordost, 7. Spieltag

Bischofswerdaer FV vs

Frauen-Regionalliga Nordost, 7. Spieltag

So., 24. Oktober 2021, 14:00 Uhr
2 : 6
76

Eiserne Ladies gewinnen in Bischofswerda

Spielbericht

Mit drei Punkten im Gepäck reisten die Frauen des 1. FC Union Berlin nach dem Gastspiel beim Bischofswerdaer FV wieder nach Köpenick. 6:2 gewannen sie nach einem 2:2-Halbzeitstand. Lisa Heiseler erzielte vier Tore, Megan Reichenbach und Latoya Bach trafen ebenfalls.

Die Reise nach Bischofswerda stand unter einem guten Stern. Der Orkan, der am Donnerstag über Berlin hinweg fegte, machte die Mannschaft hungrig auf Tore. So war wohl in den Köpfen, dass hohe Bälle in der Luft gefährlich werden können und das nutze die Heimmannschaft in der ersten Hälfte auch geschickt aus. In der 3. Minute schlug der BFV einen Freistoß aus halblinker Position vor das Union-Tor und traf per Kopfball zur schnellen Führung. Das Spielgeschehen bestimmte dennoch Union von Beginn an und hatte auch hohe Ballbesitzanteile über die gesamten 90 Minuten. Bischofswerda versuchte von Beginn an immer wieder gefährliche Nadelstiche zu setzen, indem sie nach Ballgewinn schnell in die Tiefe spielten. Nach dem frühen Gegentor gelang es den Eisernen Ladies über eine gute Raumaufteilung immer wieder durch das Zentrum nach vorne zu spielen und so war es in der 20 Minute Lisa Heiseler, die eine starke Kombination über mehrere Mitspielerinnen souverän zum Ausgleich abschloss. Nur wenige Momente später gab es noch einmal eine sehr schön anzusehende Passstafette, dieses Mal durfte Megan Reichenbach am Ende frei vor der Torhüterin abschließen, nachdem Celine Frank den finalen Pass gespielt hatte. Bischofswerdas Nadelstiche wurden weniger und Gefahr kam nur bei Standards auf, dafür aber mit sehr großer Gefahr. So war es wieder ein Freistoß, der nicht direkt geschossen wurde und für den Ausgleich sorgte (45.). Mit dem 2:2 und einem deutlichen Chancenplus ging es in die Kabine.

Auf Union-Seite war nun das Ziel, keine Standards mehr für den Gegner zu generieren und die eigenen Chancen zu nutzen. Wild entschlossen aus der Kabine gekommen, dauerte es nur wenige Minuten ehe das nächste Tor fiel. Lisa Heiseler machte ihr nächstes Tor! Nach einer schönen Kombination über Marta Schrey musste Megan Reichenbach nur noch quer spielen. Lisa Heiseler legte bis zur 62. Minute direkt noch zwei Tore nach, machte ihren Viererpack perfekt und schraubte das Ergebnis auf 5:2 hoch. Auch die Einwechselspielerinnen hatten einen sehr großen Anteil am Sieg, denn sie brachten noch mehr Ruhe und Sicherheit in die Partie und so war es nicht verwunderlich, dass das letzte Tor des Tages sehr sehenswert durch Hannah Kratz am Flügel vorbereitet wurde und Latoya Bach im Strafraum wild entschlossen den Ball mit ihrem ersten Saisontreffer ins Netz brachte (89.). Am Ende war es eine intensiv geführte Partie mit einem verdienten Sieger.

"Der Zugriff bei ruhenden Bällen war heute unterirdisch, daher haben wir uns in der Kabine dazu entschlossen, keine ruhenden Bälle mehr zuzulassen. Offensiv war das heute ein Augenschmaus für die Zuschauer, es waren viele schöne Angriffe zu sehen. Glückwunsch an meine Mannschaft", so Björn Münnich nach dem Spiel.

Lisa Heiseler sagte: "Ich bin froh, dass wir nach anfänglichen Schwierigkeiten und zu einfach gefallenen Gegentoren die drei Punkte mit nach Köpenick nehmen konnten. Es war für uns heute sehr wichtig, das Ergebnis deutlich zu gestalten, um uns das Selbstbewusstsein wieder zurückzuholen. Jedoch wissen wir um unsere Schwächen, die wir in den nächsten Wochen weiterhin verbessern wollen."

Im nächsten Wochenende pausiert die Liga, sodass das nächste Spiel am 07.11.2021 zu Hause gegen den Aufsteiger DFC Westsachsen Zwickau stattfindet.

Aufstellung

Duszat - Gericke (68. Bach), Schindler, Schrey, Scheel, Frank (76. Krauss), Klug (68. Scheffler), Fredrich (86. Kratz), Orschmann, Heiseler, Reichenbach (69. Kähler)
Tore: 1:0 Zippack (3.), 1:1 Heiseler (20.), 1:2 Reichenbach (24.), 2:2 Gries (45.), 2:3 Heiseler (48.), 2:4 Heiseler (54.), 2:5 Heiseler (63.), 2:6 Latoya Bach (89.)

Foto: Torsten Schüler

Frauen reisen nach Bischofswerda

Vorbericht

Die Eisernen Ladies sind am Sonntag, dem 24.10.2021 um 14 Uhr beim Bischofswerdaer FV 08 zu Gast.

Ein Drittel der Saison ist gespielt, die Eisernen Ladies stehen weiterhin auf einem ungewohnten 10. Tabellenplatz, möchten am Wochenende endlich wieder einen Schritt nach vorne machen und defensiv stabiler stehen als in den letzten Spielen. Gegen das Team aus Bischofswerda könnte die Statistik allerdings nicht besser sein. In bisher fünf Aufeinandertreffen gewann Union alle Spiele und blieb immer ohne Gegentor. Die Gastgeberinnen starteten mit einem Sieg gegen Stern 1900 in die Saison und gewannen am letzten Spieltag gegen Zwickau mit 3.1. Die restlichen Partien gingen verloren und so stehen sie aktuell auf dem 12. Platz.

"Der Orkan ist über Berlin hinweg gefegt, jetzt wollen ähnlich stürmisch spielen und dabei unsere eigene Defensive nicht vernachlässigen. Wir werden von Beginn an auf Sieg spielen", sagt Trainer Björn Münnich vor dem 7. Spieltag.

Letzte Spiele

Datum Heim Ergebnis Gast