Dienstag
28.10.2014

Weihnachtssingen 2014

Die 12. Auflage des Weihnachtssingens im Stadion An der Alten Försterei steht vor der Tür und nach den Erfahrungen vom letzten Jahr war klar: So wie bisher, kann es nicht bleiben. Trotz der mit 27.500 Plätzen höchsten Kapazität in der Geschichte der Veranstaltung mussten viele Menschen unverrichteter Dinge den Heimweg antreten und das, nachdem sie zum Teil stundenlang ausgeharrt und gewartet hatten.

Das Problem der übergroßen Nachfrage und der dafür nicht ausreichenden Platzkapazität sollte in diesem Jahr nach Möglichkeit im Vorfeld der Veranstaltung geklärt sein, so die Prämisse des Organisationsteams, besetzt mit Vertretern des Union-Fanclubs Alt-Unioner, des 1. FC Union Berlin und der Stadion AG. Nach Erörterung der dazu geeigneten organisatorischen Möglichkeiten wurde per Online-Umfrage ein Meinungsbild von Union-Mitgliedern eingeholt. An dieser Umfrage beteiligten sich 3.359 Mitglieder.

Keine Mehrheit ergab sich für die Vorschläge „freier Eintritt & 5,- € Mindestverzehr“ (245 Stimmen) oder die Verdopplung der Kapazität durch eine ein 2. Veranstaltung (388 Stimmen). Ebenfalls keine Mehrheit fand die Abgabe von 2 Tickets pro Person bei freiem Eintritt (554 Stimmen). Deutlich mehr Unioner konnten sich damit anfreunden, 2 Freikarten pro Union-Mitglied oder Stadion-Aktionär zur Verfügung zu stellen (996 Stimmen). Ganz vorne platzierte sich schließlich die Variante „5,- € Eintritt zugunsten des Union-Nachwuchsleistungszentrums“ (1176 Stimmen).

Aus den beiden Vorschlägen, welche die meisten Stimmen auf sich vereinen konnten, ergibt sich nun die Lösung für das Weihnachtssingen 2014:

Alle Mitglieder des 1. FC Union Berlin erhalten eine Freikarte und darüber hinaus ein Vorkaufsrecht für weitere Karten. Diese kosten im Stehplatzbereich 5,- € für Erwachsene und 2,50 € für Kinder bzw. im Sitzplatzbereich 10,- € für Erwachsene und 5,- € für Kinder. Nach Ende des exklusiven Vorverkaufs für Mitglieder gehen nicht abgeholte bzw. nicht verkaufte Karten in den freien Verkauf.

„Mit Ausnahme der vielleicht ersten beiden Ausgaben war das Weihnachtssingen immer eine Veranstaltung für Unioner UND Gäste. Im letzten Jahr hatten wir erstmals das Problem, dass sowohl Gäste als auch langjährige Unioner draußen bleiben mussten. Mit der nun gefundenen Lösung stellen wir sicher, dass kein Unioner draußen bleiben muss und bleiben trotzdem offen für Gäste, die zum Teil ebenfalls schon viele Jahre dabei sind. Am Ende weiß jeder im Vorfeld, ob er dabei sein kann, so dass niemand umsonst den Weg auf sich nehmen muss. Ich denke, das ist ein guter Kompromiss“, so Torsten Eisenbeiser vom Fanclub Alt-Unioner.

Nähere Informationen zum Start des Vorverkaufs und zur Abholung der Mitgliederkarten folgen in den nächsten Tagen.

1. FC Union Berlin