Mittwoch
04.03.2015
Foto: Koch

Foto: Koch

Rote Karte für Rassismus: Workshop mit Christopher Trimmel

Am Mittwoch (04.03.) wechselten Schüler und Lehrer der Konrad-Wachsmann-Schule sowie der Sonnen-Grundschule ihren Klassenraum mit dem Stadion An der Alten Försterei. Im Rahmen der Workshopreihe „Show Racism the Red Card“ thematisierten die Kooperationspartner 1. FC Union Berlin und die Bundesliga-Stiftung Fremdenfeindlichkeit und Rassismus.

Auf die Frage, wer von den etwa 50 anwesenden Schülern zuvor bereits schon einmal den Weg ins Stadion gefunden habe, schnellten eine Handvoll Zeigefinger in Richtung Decke der Eisernlounge. Für die meisten Jungen und Mädchen aus Marzahn-Hellersdorf und Neukölln war der Ausflug nach Berlin-Köpenick demnach eine Entdeckungstour, mit der Problematik Rassismus schien man dagegen leider besser vertraut zu sein.

Mit Rassismus im Alltag, an sich selbst, an Freunden und in der Familie, haben die Kinder zum Teil schon ganz eigene Erfahrungen gemacht. Genau an dieser Stelle setzt die Präventionsarbeit der Bildungsinitiative „Show Racism the Red Card – Deutschland“ ihre Arbeit an. Das Stadion diente hierbei als außerschulischer Lernort, um über die eigenen Erfahrungen mit Fremdenfeindlichkeit und die Entwicklung von Zivilcourage und Toleranz zu sprechen.

Zwischen Rollenspiel und abschließender Stadionführung trafen sich Union-Profi Christopher Trimmel, die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz, und der Vorstandsvorsitzende der Bundesliga-Stiftung, Stefan Kiefer, zu einer Diskussionsrunde mit den wissbegierigen Schülern.

„Rassismus kann Leben zerstören“, warnte Christopher Trimmel. „Wenn man wie wir Fußballer in der Öffentlichkeit steht, muss man zeigen, dass es ein wichtiges Thema ist. Rassismus darf keinen Raum bekommen, nicht auf dem Platz und auch nicht daneben“, betonte der aus Österreich stammende Verteidiger.

Aydan Özoguz stimmte dem Union-Profi zu und fügte an: „Wir sollten bei der Bekämpfung von Vorurteilen und Rassismus den Fußball als Chance sehen, auch weil so viele Menschen über ihn sprechen.“

Abschließend plauschten einige kleine Fußballfans mit Profi Trimmel in kleinerer Runde weiter und versprachen am Sonntag (08.03.) zum Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern wiederzukommen.   

Alle Informationen zum Projekt findet ihr auf www.theredcard.de sowie auf Facebook (@dierotekarte) und Twitter (@TheRedCardDE)

1. FC Union Berlin