Spieltagsübersicht  

Testspiele
Saison 2016/17 • Spieltag 5
Sa • 23.07.2016 • 15.30 Uhr

SR: Christopher Musick (Beeskow) | Assistenten: Matthias Alm (Fürstenwalde), Steffen Seifert (Obernissa)
Stadion der Freundschaft • 3.012 Zuschauer

1:1 (1:1)
1. FC Union Berlin

Aufstellung

In der Startelf:

Meyer-Schade, Jeschke, Knechtel, Matuwila, Karbstein, Stein, Weidlich, Viteritti, Kruse, Bernhardt, Förster

Auf der Bank:

Braun, Czyborra, Müller, Rakowitz, Nattermann, Mamba, Die Namen der weiteren Reservespieler sind derzeit nicht bekannt.

In der Startelf:

Busk, Kessel, Pedersen, Schönheim, Leistner, Nikci, Redondo, Kroos, Zejnullahu, Hosiner, Skrzybski

Auf der Bank:

Mesenhöler, Parensen, Lämmel, Quaner, Die Namen der weiteren Reservespieler sind derzeit nicht bekannt.

Trainer

Claus-Dieter Wollitz

Trainer

Jens Keller

Tore

  • (15.) Förster 1:0

  • 1:1 Hosiner (18.)

Einwechselungen

  • (46.) Braun für Matuwila
  • (53.) Mamba für Bernhardt
  • (64.) Rakowitz für Förster
  • (73.) Müller für Weidlich
  • (82.) Czyborra für Jeschke
  • (82.) Nattermann für Viteritti
  • Parensen für Redondo (83.)
  • Quaner für Kroos (83.)

Remis im Testspiel: Union trennt sich 1:1 von Energie Cottbus

Exakt zwei Wochen vor dem Pflichtspielstart absolvierte der 1. FC Union Berlin das fünfte von insgesamt sieben Testspielen der Sommervorbereitung. Dabei trennten sich die Eisernen vom FC Energie Cottbus vor 3.012 Zuschauern im Stadion der Freundschaft 1:1-Unentschieden.

Für die Eisernen liefen auf:

Busk – Kessel, Leistner, Schönheim, Pedersen – Kroos (83. Parensen) – Redondo (83. Quaner), Zejnullahu, Skrzybski, Nikci – Hosiner

Die Eisernen spielten von Beginn an druckvoll nach vorn und erarbeiteten sich schnell ein Chancenplus. Die Cottbusser standen tief in der eigenen Hälfte. Gefährlich wurde es erstmals als Kenny Prince Redondo nach feinem Zuspiel von Philipp Hosiner frei vor dem Tor auftauchte, seinen Abschluss jedoch leicht verzog (5.). Nach einem Eckball der Gäste aus Berlin-Köpenick trugen die Hausherren einen mustergültigen Konter vor, der für die Cottbusser Führung sorgte. Über den schnellen Kevin Weidlich gelang der Ball zu Benjamin Förster. Freistehend vor Jakob Busk traf Förster zunächst nur den Pfosten, brachte jedoch den zweiten Versuch im verwaisten Tor unter (15.). Die Führung des FC Energie hielt jedoch nur knappe 180 Sekunden. Union-Neuzugang Philipp Hosiner besorgte nach 18 Minuten sehenswert den Ausgleich. Einen hohen Ball in den Strafraum versenkte der Neuzugang volley in den Winkel zum 1:1. Auch nach dem Ausgleich kannte das Spiel oft nur eine Richtung. Die Unioner dominierten, verzeichneten jedoch wenig zwingende Torabschlüsse.

Im zweiten Spielabschnitt konnten die Hausherren die Partie ausgeglichener gestalten. Beiden Teams agierten aggressiv, aber stets fair, in der Zweikampfführung. Nach 64 Minuten hatte Fabio Viteritti die Führung auf dem Fuß. Sein Freistoß aus gut 22 Metern war etwas zu ungenau und klatschte an das Lattenkreuz. Jakob Busk wäre chancenlos gewesen. Nur wenig später hätte Steven Skrzybski ist Gäste erstmals in Führung bringen können. Sein Schuss aus neun Metern wurde abgefälscht und landete knapp neben dem Tor (70). Der anschließende Eckball brachte Kristian Pedersen in eine gute Abschlussposition. Doch auch der Union-Verteidiger traf mit seinem feinen Heber nur das Aluminium (71.). Pünktlich beendete Schiedsrichter Christopher Musick beim Stand von 1:1 die Partie.

„Wir haben uns in der ersten Halbzeit gute Chancen erspielt. Da hätte sicherlich noch das eine oder andere Tor für uns fallen dürfen. Ich ärgere mich natürlich über das Gegentor. Das dürfen wir in der Art und Weise nicht bekommen. Dass es für uns dann in der zweiten Hälfte bei den Temperaturen schwer wird, war klar. Da fehlt uns in dieser Phase der Vorbereitung noch die Spritzigkeit. Cottbus muss nächste Woche schon auf den Punkt fit sein, da haben wir noch ein Woche mehr Zeit“, so das Fazit von Union-Trainer Jens Keller nach dem Spiel.

Zwei weitere Vorbereitungsspiele stehen für die Mannschaft von Trainer Jens Keller noch auf dem Plan. Am kommenden Dienstag, dem 26.07.2016 gastieren die Eisernen beim FSV Union Fürstenwalde. Die Partie wird um 19:00 Uhr angepfiffen. Am Samstag, dem 30. Juli 2016 steht dann im Stadion An der Alten Försterei die von der IFA präsentierte Generalprobe an. Eine Woche vor dem Pflichtspielauftakt gastiert der FC Utrecht in Berlin. Die Partie gegen den holländischen Erstligist beginnt um 15:30 Uhr.

1. FC Union Berlin