Spieltagsübersicht  

Testspiele
Saison 2017/18 • Spieltag 5
Di • 11.07.2017 • 18.00 Uhr

SR: Christian Maier | Assistenten: K. Stark, S. Fischer (alle Österreich)
Lavanttal-Arena Wolfsberg (Österreich) • 450 Zuschauer

0:1 (0:0)
1. FC Union Berlin

Im Trainingslager: Union testet gegen Birmingham City

Am neunten Tag des Trainingslagers im österreichischen Bad Kleinkirchheim steht für den 1. FC Union Berlin der zweite Test in Kärnten auf dem Programm.

Einen Tag bevor sich die Eisernen auf den Weg zurück nach Köpenick machen, treffen sie in Wolfsberg auf Birmingham City. Wie bereits im Test gegen den WAC findet auch die Partie gegen die „Blues“ in der Lavanttal-Arena (Don-Bosco-Weg 1, 9400 Wolfsberg, Österreich). Der Anpfiff erfolgt am heutigen Dienstag, dem 11.07.2017, um 18:00 Uhr. Für alle Unioner, die nicht vor Ort sein könne wird das Spiel wird live auf AFTV übertragen.

Aufstellung

In der Startelf:

Legzdins, Grounds, Shotton, Dacres-Cogley, Morrison, Kieftenbeld, Fabbrini, Gardner, Adams, Maghoma, Jutkiewicz

Auf der Bank:

Roberts, Nsue, Robinson, Tesche, Frei, Davis, Donaldson, Morrison

In der Startelf:

Mesenhöler, Kurzweg, Torrejon, Schönheim, Daube, Kreilach, Prömel, Lämmel, Polter, Hedlund, Skrzybski

Auf der Bank:

Busk, Gspurning, Pedersen, Trimmel, Leistner, Hartel, Fürstner, Gogia, Redondo, Kroos, Taz, Kahraman, Hosiner

Trainer

Harry Redknapp

Trainer

Jens Keller

Tore

  • 0:1 Kreilach (61.)

Einwechselungen

  • (46.) Roberts für Morrison
  • (46.) Robinson für Shotton
  • (46.) Davis für Kieftenbeld
  • (46.) Tesche für Gardner
  • (46.) Frei für Maghoma
  • (46.) Morrison für Adams
  • (46.) Donaldson für Jutkiewicz
  • (62.) Nsue für Grounds
  • Leistner für Schönheim (46.)
  • Kahraman für Daube (46.)
  • Fürstner für Torrejon (58.)
  • Taz für Hedlund (58.)
  • Trimmel für Lämmel (65.)
  • Pedersen für Kurzweg (65.)
  • Kroos für Prömel (65.)
  • Gogia für Skrzybski (65.)
  • Hartel für Kreilach (65.)
  • Hosiner für Polter (65.)

1:0-Sieg gegen Birmingham: Union bleibt weiter unbesiegt

Der neunte Tag des Trainingslagers begann für die Profis mit dem gemeinsamen Frühstück. Bevor sich die Eisernen im insgesamt fünften Testspiel der Saisonvorbereitung mit Birmingham City messen durften, stand um 10:00 Uhr allerdings noch eine Trainingseinheit auf dem Programm. Dabei lag der Fokus auf der Taktik für das anstehende Spiel, außerdem wurden Standardsituationen einstudiert.

Nach dem Mittagessen und anschließender Zeit zur Entspannung machte sich der Union-Tross gegen 15:15 Uhr auf den Weg nach Wolfsberg, wo die Eisernen in der Lavanttal-Arena mit folgender Formation gegen die „Blues“ starteten:

Mesenhöler – Lämmel (65. Trimmel), Torrejon (58. Fürstner), Schönheim (46. Leistner), Kurzweg (65. Pedersen) – Prömel (65. Kroos), Daube (46. Kahraman) – Skrzysbki (65. Gogia), Kreilach (65. Hartel), Hedlund (58. Taz) – Polter (65. Hosiner)

Trotz der intensiven Einheiten der vergangenen Tage im Trainingslager kam Union gut in die Partie. Bereits in der fünften Minute wurde es das erste Mal brenzlig im Strafraum der Engländer, die in höchster Not aus dem Gewühl heraus vor Sebastian Polter klären konnten. Union bestimmte das Spielgeschehen und kam durch Skrzybski, Prömel und Kreilach zu guten Torchancen, die jedoch alle ungenutzt blieben (14., 20., 23.). In der 24. Spielminute war es Sebastian Polter, der beinahe die 1:0-Führung erzielt hätte. Seinen Abschluss aus halbrechter Position parierte Torhüter Legzdins jedoch mit einer eigenwilligen Abwehraktion, bei der er die Kugel mit den Fäusten durch seine eigenen Beine an die Querlatte lenkte. Birmingham konnte in der offensive kaum Akzente setzten und versuchte es im ersten Abschnitt lediglich mit Fernschüssen, die kein Problem für Daniel Mesenhöler darstellten. In der 31. Minute setzte Damir Kreilach einen Kopfball nach einer Daube-Ecke nur Zentimeter über den Querbalken, sechs Minuten später scheiterte Polter mit einem Schuss von der Strafraumkante knapp. Mit dem 0:0-Unentschieden ging es schließlich für beide Teams in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel kamen Toni Leistner und Cihan Kahraman für Fabian Schönheim und Geburtstagskind Dennis Daube in die Partie. Auf dem Rasen zeigte sich weiterhin ein ähnliches Bild wie im ersten Durchgang. Union hatte mehr Spielanteile und ließ in der Defensive kaum gefährliche Situationen zu. In der 61. Spielminute waren es die Eisernen, denen die verdiente 1:0-Führung gelang. Nach einem flachen Pass aus dem Halbfeld legte Sebastian Polter die Kugel kurz auf Damir Kreilach ab, der Kroate fackelte nicht lange und schob das Leder trocken von der Strafraumgrenze in die untere linke Ecke. Trotz eines Mehrfach-Wechsels in der 65. Spielminute wurde der gute Spielfluss nicht unterbrochen. Die Unioner spielten einfach munter weiter, verpassten es jedoch, einen weiteren Treffer nachzulegen. Akaki Gogia scheiterte aus der Distanz, auch der Versuch von Marcel Hartel blieb wirkungslos. Knapp sechs Minuten vor dem Ende bot sich Gogia die große Chance zum 2:0. Nachdem sich Berkan Taz an der gegnerischen Grundlinie gut nachgesetzt hatte, legte Hosiner den Ball in den Rückraum. Hartel ließ den Ball geschickt durch, der einlaufende Gogia setzte die Kugel jedoch knapp über die Latte (84.). Doch auch den Gegnern aus England wollte am heutigen Tag kein Treffer gelingen, so dass die Köpenicker nach 90 Minuten als verdienter Sieger vom Platz gingen.

„Wir haben uns heute sehr viele gute Chancen herausgespielt. Die Jungs haben von der ersten Minute an Gas gegeben, das ist nach so einem Trainingslager nicht selbstverständlich und verdient großen Respekt. Die Siege in den Testspielen geben natürlich keine Punkte, die Art und Weise wie wir gespielt haben, zeigt aber, dass wir auf einem guten Weg sind“, äußerte sich Trainer Jens Keller sehr zufrieden nach der Partie.

Am morgigen Mittwoch, dem 12.07.2017 steht um 10:00 Uhr noch eine letzte Trainingseinheit in Kärnten auf dem Programm, bevor sich die Eisernen am Nachmittag auf den Rückweg nach Berlin machen.

1. FC Union Berlin