Spieltagsübersicht  

Testspiele
Saison 2017/18 • Spieltag 3
So • 02.07.2017 • 15.00 Uhr

SR: Marcel Riemer (Eisenhüttenstadt) | Uwe Schultz (Laubsdorf), Felix Alich (Cottbus)
Guben. Groß Breesen, Sportanlagen Baumschulenweg • 1.500 Zuschauer

0:7 (0:2)
1. FC Union Berlin

Aufstellung

In der Startelf:

Hübner, Ullrich, Mönnich, Stoll, Götze, Kunzke, Schmietendorf, Jakob, Schwittich, Fingas, Waszkowiak

Auf der Bank:

Loboda, Meyer, Richter, Herzog, Schulze, Pulm, Schack

In der Startelf:

Gspurning, Kurzweg, Trimmel, Schönheim, Leistner, Hartel, Daube, Kroos, Taz, Polter, Hedlund

Auf der Bank:

Mesenhöler, Gogia, Kahraman, Lämmel

Trainer

Franz-Aaron Ullrich

Trainer

Jens Keller

Tore

  • 0:1 Taz (30.)
  • 0:2 Hedlund (42.)
  • 0:3 Kahraman (51.)
  • 0:4 Ullrich (53. Eigentor)
  • 0:5 Hartel (72.)
  • 0:6 Kurzweg (79.)
  • 0:7 Polter (88.)

Einwechselungen

  • (35.) Meyer für Götze
  • (46.) Schulze für Jakob
  • (46.) Schack für Stoll
  • (46.) Richter für Fingas
  • (53.) Herzog für Schmietendorf
  • (78.) Schmietendorf für Kunzke
  • (81.) Loboda für Hübner
  • (85.) Pulm für Mönnich
  • Kahraman für Taz (46.)
  • Gogia für Hedlund (60.)

Am heutigen Sonntag, dem 02.07.2017, stand der dritte Test für die Eisernen an. Gespielt wurde auf dem Sportplatz des BSV Guben Nord. Bei leicht bedecktem Himmel rollte ab 15 Uhr vor gut 1.500 Zuschauern der Ball. Union-Coach Jens Keller schickte im 4-2-3-1-System folgende Elf aufs Feld: Gspurning – Trimmel, Leistner, Schönheim, Kurzweg – Daube, Kroos – Taz (46. Kahraman), Hartel, Hedlund (60. Gogia) - Polter Die Köpenicker dominierten das Spiel gegen den Brandenburg-Ligisten. Bereits in den ersten Minuten scheiterte Berkan Taz nach einem Pass von Sebastian Polter nur knapp am gut aufgelegten gegnerischen Torwart. Viele weitere Chancen folgten. In der 8. Minute war dann endlich das erste Tor zu sehen, das jedoch aufgrund einer Abseitsstellung keine Anerkennung fand. Für Guben folgte sieben Minuten später eine Großchance, ein Tor gelang den Gastgebern allerdings nicht. In der 30. Minute fiel dann endlich das 1:0 für Union. Berkan Taz behauptete den Ball im Strafraum und schloss direkt ab. In den folgenden Minuten konnte Union weitere Chancen verbuchen und scheiterte zweimal nur knapp am gegnerischen Torwart. Schließlich traf Simon Hedlund nach einem Pass von Christopher Trimmel und erhöhte auf 2:0 zur Halbzeitpause. In der 2. Halbzeit wechselte Trainer Jens Keller Cihan Kahraman für Berkan Taz ein. Bereits fünf Minuten nach Anpfiff erzielte dieser das 3:0. Zwei Minuten später stand es bereits 4:0 durch ein Eigentor der Gastgeber. In der 60. Minute feierte Akaki Gogia sein Debüt für die Köpenicker. Er kam für Simon Hedlund aufs Feld und sammelte erste Spielminuten im Union-Trikot. In der 72. und 79. Minute konnten Marcel Hartel und Peter Kurzweg auf 6:0 erhöhen. Zehn Minuten vor Schluss konnte Guben dann seine größte Chance des Spiels verbuchen. Bei einem Schuss von der Strafraumgrenze verfehlten die Gastgeber ganz knapp das Tor. In der 88. Minute gab es nach einem Gerangel im gegnerischen Strafraum Elfmeter für Union. Sebastian Polter schoss souverän und konnte das 7:0 festmachen, das auch den Endstand bedeutete. Am morgigen Montag geht es für die Mannschaft ins zehntägige Trainingslager. Union bezieht sein Quartier in Bad Kleinkirchheim im österreichischen Kärnten.

1. FC Union Berlin