Spieltagsübersicht  

2. Bundesliga
Saison 2017/18 • Spieltag 4
So • 27.08.2017 • 13.30 Uhr

SR: Christian Dietz (München) | Assistenten: Steffen Mix (Gerolzhofen), Lothar Ostheimer (Kemptenoa), Vierter Offizieller: Viatcheslav Paltchikov (Lübeck)
Stadion An der Alten Försterei • 21.034 Zuschauer • Ausverkaufter Heimbereich • Teils bewölkt, 22 Grad

1. FC Union Berlin
1:1 (0:0)

Spitzenduell in Köpenick: Union empfängt Tabellenführer Bielefeld

Nach dem Remis in Nürnberg am vergangenen Wochenende steht für den 1. FC Union Berlin am Sonntag, dem 27.08.2017 ein weiteres Top-Duell an. Im vierten Pflichtspiel dieser Zweitligasaison empfangen die Eisernen vor ausverkauften Heimbereichen und einem gut gefüllten Gästeblock den DSC Arminia Bielefeld. Die Partie wird um 13:30 Uhr im Stadion An der Alten Försterei angepfiffen.

Die Arminia startete mit drei Siegen aus drei Spielen in die Saison und belegt damit als einziges Team ohne Punktverlust Platz 1 der aktuellen Zweitligatabelle. Diese Platzierung gelang den Ostwestfalen erstmals seit November 2009 wieder. Jeff Saibene, Chef-Trainer der Bielefelder, geht optimistisch in die Partie: „Das Spiel gegen Union kommt zu einem perfekten Moment. Wir haben jetzt die Chance zu zeigen, dass wir nicht zufällig da oben stehen." Das sieht Trainerkollege Jens Keller ähnlich: „Sie haben einfach das Momentum. Sie haben auch das nötige Spielglück. Nichtsdestotrotz erarbeiten sie sich das auch. Es ist eine Mannschaft, die enorm viel investiert in ihr Spiel. Aber entscheidend ist der Stand am letzten Spieltag“, so Keller über den aktuellen Tabellenführer. Zusätzlich zum langfristig verletzten Stürmer Christopher Nöthe müssen die Bielefelder am Sonntag auf ihren Kapitän Julian Börner verzichten, der sich im letzten Ligaspiel gegen den VfL Bochum verletzte.

Union-Coach Jens Keller machte in der Pressekonferenz vor der Partie aber auch deutlich, dass er die drei Punkte im heimischen Stadion behalten will: „Bielefeld hat einen Lauf und den wollen wir unterbrechen.“ Die Vorzeichen dafür stehen gut, verlor er doch sowohl als Spieler als auch als Trainer bislang nie gegen die Arminen. Gegen kein anderes Team blieb er so lange unbesiegt. Zudem verlor Union zu Hause keins der letzten sieben Zweitliga-Spiele gegen die Bielefelder. Keller muss dabei weiterhin auf die verletzten Spieler Kenny Prince Redondo und Dennis Daube verzichten. Steven Skrzybski und Toni Leistner laborierten beide in der vergangenen Trainingswoche an schmerzhaften Problemen mit der Achillessehne, die zumindest bei Leistner noch nicht vollends abgeklungen sind. Einen Einsatz von Leistner stellte Keller daher in Frage. Neuzugang Atsuto Uchida dagegen ist körperlich fit für das Spiel am Sonntag, ob er eine Option für den Kader ist, ließ der Trainer jedoch genauso offen wie einen möglichen Einsatz von Akaki Gogia.

Jens Keller abschließend zur Partie am Sonntag: „Wir wollen defensiv besser agieren als gegen Kiel, aber unsere Offensivqualität dadurch nicht verlieren.“

Die Tore des Stadions An der Alten Försterei öffnen am Sonntag um 12:00 Uhr. Die Heimbereiche sind ausverkauft, eine letzte Chance auf Tickets für das Spiel der Eisernen besteht auf dem Union-Zweitmarkt unter https://www.union-zeughaus.de/resale.html.

Auch der Gästeblock ist gut gefüllt, Karten für Arminia-Fans sind am Sonntag noch an den Tageskassen erhältlich.

Aufstellung

In der Startelf:

Busk, Pedersen, Torrejón, Trimmel, Schönheim, Hartel, Kreilach, Kroos, Polter, Hedlund, Skrzybski

Auf der Bank:

Mesenhöler, Uchida, Schösswendter, Kurzweg, Fürstner, Gogia, Hosiner

In der Startelf:

Moreno, Behrendt, Salger, Dick, Hartherz, Weihrauch, Prietl, Kerschbaumer, Staude, Klos, Voglsammer

Auf der Bank:

Rehnen, Teixeira, Weigelt, Hemlein, Sporar, Brandy, Putaro

Trainer

Jens Keller

Trainer

Jeff Saibene

Tore


  • (55.) Hartel 1:1
  • 0:1 Voglsammer (46.)

Verwarnungen & Feldverweise

  •   (76.) Torrejón
  • Dick (35.)  
  • Staude (89.)  
  • Hemlein (90.)  

Einwechselungen

  • (79.) Hosiner für Hartel
  • (84.) Gogia für Hedlund
  • Hemlein für Weihrauch (70.)
  • Sporar für Voglsammer (73.)
  • Brandy für Staude (89.)

Packendes Remis: Union trennt sich von Arminia Bielefeld mit 1:1

In einem umkämpften Zweitligaspiel musste sich der 1. FC Union Berlin trotz Chancenübergewicht mit einem 1:1-Unentschieden gegen einen defensiv kompakt agierenden Tabellenführer zufriedengeben. Andreas Voglsammer hatte die Gäste in Führung gebracht, Marcel Hartel traf für die Köpenicker zum Ausgleich und Punktgewinn.

Im Vorfeld der Partie wurde zunächst Steven Skrzybski die Auszeichnung "Unioner des Jahres" für seine Leistungen in der vergangenen Saison 2016/17 verliehen.

Folgende Startelf schickte Trainer Jens Keller im 4-2-3-1 System auf den Platz: Busk – Trimmel, Torrejón, Schönheim, Pedersen – Kroos, Kreilach – Skrzybski, Hartel (79. Hosiner), Hedlund (84. Gogia) – Polter

Torschützen: Andreas Voglsammer (46.), Marcel Hartel (55.)

Die Eisernen begannen vor 21.034 Zuschauern im Stadion An der Alten Försterei forsch und hätten bereits in der dritten Minute durch Simon Hedlund in Führung gehen können. Nach schöner Kombination über Sebastian Polter und Kristian Pedersen vereitelte Ortega Moreno jedoch einen sehenswerten Hackentreffer. In der Folge kreierte Union immer wieder sehenswerte Angriffe und zumindest gefährlich anmutende Halbchancen. Im Abschluss fehlte Felix Kroos (10./11.) und erneut Simon Hedlund (25.) allerdings die Präzision. In der 31. Minute dann fast die Führung für den DSC: Kerschbaumer nagelte einen 30 Meter Schuss jedoch nur ans Gebälk. Die Eisernen zeigten sich wenig beeindruckt und in Minute 39 zappelte der Ball nach tollem Schuss von Skrzybski im Netz der Bielefelder. Aber das Schiedsrichtergespann entschied auf Abseits und verweigerte dem Treffer die Anerkennung. Skrzybski hatte auch die letzte Chance kurz vor dem Pausenpfiff. Sein Schlenzer von der linken Strafraumgrenze ging über den Kasten und die Mannschaften mit einem 0:0 in die Pause.

Nach Wiederanpfiff wurden die Köpenicker kalt erwischt. Nach nur einer Minute in Durchgang zwei und einem folgeschweren Abwehrfehler bediente Patrick Weihrauch den eingelaufenen Andreas Voglsammer, der den Ball aus kurzer Distanz unter die Latte setzen konnte – das 0:1. Die Eisernen reagierten wütend und preschten ihrerseits unentwegt nach vorne. Lediglich Bielefelds Torhüter Ortega Moreno war es zu verdanken, dass nach gut herausgespielten Einschussmöglichkeiten von Simon Hedlund (49./53.), Damir Kreilach (49.) und Sebastian Polter (53.) die Führung seiner Mannschaft noch Bestand hatte. Zwei Minuten später fiel jedoch endlich der verdiente Ausgleich. Marcel Hartel reagiert blitzschnell auf einen Abpraller und zimmerte die Kugel mit dem rechten Außenrist am chancenlosen Gästekeeper vorbei in die Maschen. Die Hausherren agierten auch in der Folgezeit überlegen und erarbeiten sich mit gefälligem Kombinationsspiel Chance um Chance. Fabian Schönheim hätte im Anschluss an eine Ecke fast das 2:1 geköpft (60.), scheiterte jedoch ebenso wie Marcel Hartel zwei Minuten später. Auch der Hammer von Damir Kreilach in Minute 75 führte nicht zum Erfolg, der Ball klatschte an die Latte und beim Nachschuss von Marcel Hartel war abermals Ortega Moreno auf dem Posten. Von den Gästen ging im zweiten Durchgang nur über Entlastungsangriffe etwas Gefahr aus (Kerschbaum 77./90.), aber auch Union vermochte keine weiteren Treffer mehr zu erzielen. So blieb es beim letztlich aus Union-Sicht etwas unglücklichen 1:1.

„Natürlich sind wir etwas enttäuscht nach dem Remis“, kommentierte Jens Keller die Partie in der anschließenden Pressekonferenz. „Wir haben uns durch einen dummen Stellungsfehler das Tor quasi selbst eingeschenkt. Wir sind dann nochmal stark zurückgekommen und haben den verdienten Ausgleich geschafft. Natürlich ärgert uns der Punktverlust zu Hause, denn wir hatten genug Chancen, um das Spiel für uns zu entscheiden.“

Am kommenden Wochenende tritt die Mannschaft von Jens Keller beim Abschiedsspiel von Karim Benyamina und Torsten Mattuschka an. Anstoß gegen Karim, Tusche & Gefährten ist am 02.09.2017 um 17:22 Uhr im Stadion An der Alten Försterei. Um Punkte in der Liga geht es dann wieder am Sonntag, dem 10.09.2017 um 13:30 Uhr beim Auswärtsspiel gegen Fortuna Düsseldorf.

1. FC Union Berlin