Dienstag
09.01.2018

Trainingslagertagebuch: Tag 4 – Passspiel, Lattenschießen und Trainingsfrei

Für die Union-Profis begann der heutige Tag in der Morgendämmerung mit einer kurzen, lockeren Trainingseinheit vor dem Frühstück.

Ballbehandlung und Ballbesitz im Fokus

Ein paar Stunden später traf man sich gut gestärkt wieder auf dem Trainingsgelände, um in verschiedenen Pass- und Spielformen an der Ballfertigkeit und Übersicht der Spieler zu arbeiten. Nach der Erwärmung teilte sich die Mannschaft in drei Gruppen auf, die parallel eine Passübung absolvierten, bei der großer Wert auf die An- und Mitnahme des Balles gelegt wurde. Kurze, intensive Belastungsphasen wechselten sich mit Erholungspausen ab. Das anschließende Ballbesitzspiel – Ziel war es, so viele direkte Pässe wie möglich innerhalb der eigenen Mannschaft zustande zu bringen, ohne das gegnerische Team an den Ball zu lassen – brachte bei herrlichem Sonnenschein alle Akteure ins Schwitzen.

Im Hauptteil wurde es dann nochmal richtig anspruchsvoll: Bei der ausgedehnten Spielform auf Stangentore, die über das kleine Spielfeld verteilt waren, testete das Trainerteam um Chefcoach André Hofschneider sowohl die Handlungsschnelligkeit und Spielübersicht als auch die technischen Fähigkeiten seiner Jungs. Die Torhüter waren bis zu diesem Zeitpunkt über das gesamte Training in die Übungen integriert.

Latte treffen, trainingsfrei bekommen

Beim folgenden „Lattenschießen“ hatten die Eisernen Kicker die Gelegenheit, sich einen freien Vormittag zu verdienen. Traf man die Latte (oder den Pfosten) und sprang der Ball anschließend ins Feld zurück, konnte der jeweilige Schütze sich und einen Kollegen von der ersten Einheit am Donnerstag befreien. Sofern der Ball nicht ins Feld zurückprallte, hatte sich zumindest der Schütze selbst diese Belohnung verdient. Wer am Ende jubelte und wer sich über eine verpasste Chance fürs Ausschlafen ärgerte, seht ihr auf AFTV-online.de.

Zum Abschluss versuchte sich ein Teil der Feldspieler im „Flanken-Verwandeln“, während die Torhüter abwechselnd zwischen den Pfosten standen oder von hinten einen diagonalen Flugball auf die Außenverteidiger schlugen. Die Nachmittagseinheit führte das Trainergespann nur mit gut der Hälfte des Teams durch, wobei die Trainingsinhalte individuell gestaltet wurden. Der Rest der Mannschaft hatte für den Nachmittag frei bekommen.

Union empfängt belgischen Erstligisten Gent

Am morgigen Mittwoch, dem 10.01.2018 steht das erste Testspiel für die Berliner an. Der Gegner heißt KAA Gent, kommt aus Belgiens erster Liga und belegt dort derzeit den fünften Tabellenplatz. Einer der Schlüsselspieler der Mannschaft aus dem Nordwesten des Landes ist Torhüter Lovre Kalinic, seines Zeichens Ersatztorwart der kroatischen Nationalmannschaft. Das Testspiel findet auf dem Trainingsgelände von Oliva Nova statt. Anpfiff ist um 15:00 Uhr.

1. FC Union Berlin