Montag
08.01.2018

Trainingslagertagebuch: Tag 3 – Technik, Mittelmeer und Köpfchen

Der Montag startete für die Spieler bereits vor dem Frühstück mit der ersten Einheit um 8:00 Uhr auf dem Trainingsplatz. Dabei standen vor allem technische Inhalte im Mittelpunkt.

Wett-Dribbeln und Abkühlung im Mittelmeer

Nach dem Frühstück ging es erneut aufs Feld. Von den Passformen und einigen Dribbling-Wettbewerben – für die Verlierer waren Liegestütze fällig – ging es ins Stabilisierungsprogramm, welches Athletiktrainer Martin Krüger leitete. Wenig später radelten die Union-Profis zurück zum Hotel, stellten ihren fahrbaren Untersatz ab und tauschten Fußballschuhe gegen Handtuch und Badelatschen. Am Strand vor dem Oliva Nova Golf & Beach Resort ging es zur Unterstützung der Regeneration ins kühle Mittelmeer.

Taktiktraining und Kopfballkünste

Am Nachmittag begrüßte Cheftrainer André Hofschneider seine Schützlinge zur dritten und letzten Trainingseinheit. Nach einer kurzen Erwärmung trainierte ein Teil des Teams mannschaftstaktische Abläufe, während der Rest einen Kraftkreis mit verschiedenen Spannungs- und Stabilisierungsübungen absolvierte. Torhüter Jakob Busk, der sich gestern eine schmerzhafte Stauchung der Handwurzel zugezogen hatte, konnte wieder zu seinen Kollegen stoßen. Zuvor war er mit Mannschaftsarzt Dr. med. Tankred Haase zur genaueren Untersuchung in ein nahegelegenes Krankenhaus gefahren.

Zum Ende der Einheit versammelten sich die Spieler dann in der hinteren Ecke des Trainingsplatzes, wo das Trainerteam die Kopfballkünste seiner Jungs auf die Probe stellte: Jedes Zimmer-Team musste sich den Ball 50 Mal mit dem Kopf hin und her spielen. Auch Dank der Anfeuerungsrufe einiger Mitspieler und trotz gezielter Ablenkungsversuche anderer Kollegen schafften alle Paare die 50er Marke im ersten Anlauf.

Individuelle Belastungssteuerung

Morgen beginnt der Tag abermals mit einem zeitigen Training vor dem Frühstück. Im Hinblick auf das für Mittwoch angesetzte Testspiel gegen den belgischen Erstligisten KAA Gent werden einige Spieler zwei, andere drei Trainingseinheiten durchführen.

1. FC Union Berlin