Dienstag
09.02.2016

Großes Verletzungspech bei Union: Raffael Korte, Steven Skrzybski und Maximilian Thiel fallen lange aus

Großes Verletzungspech für den 1. FC Union Berlin. Die Eisernen müssen in den kommenden Wochen und Monaten auf Maximilian Thiel, Steven Skrzybski und Raffael Korte verzichten.

Raffael Korte erwischte es dabei am Schlimmsten. Der Mittelfeldspieler verletzte sich im Training vor dem Spiel gegen Kaiserslautern ohne Fremdeinwirkung schwer am Knie. Die MRT-Untersuchung ergab einen Riss des vorderen Kreuzbandes im linken Knie. Der gebürtige Speyerer wird in den kommenden Tagen operiert und für mehrere Monate ausfallen.

Steven Skrzybski verletzte sich im Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern an der rechten Schulter. Der Angreifer, der nach einem Zweikampf Ende der ersten Halbzeit auf seine Schulter krachte, wird ebenfalls in den kommenden Tagen operiert. Die anschließende Nachbehandlung und Reha wird drei bis vier Monate in Anspruch nehmen.

Auch auf Mittelfeldakteur Maximilian Thiel müssen die Eisernen in den kommenden Wochen verzichten. Der 23-Jährige zog sich eine Muskelverletzung im rechten hinteren Oberschenkel zu.

Nicht ganz so schlimm erwischte es Toni Leistner (Knie), Eroll Zejnullahu (Leiste) und Benjamin Köhler (Adduktoren). Die drei absolvieren in den nächsten Tagen ein individuelles Trainingsprogramm.

1. FC Union Berlin