Freitag
14.04.2017

Bleibt Unioner: Steven Skrzybski verlängert bis 2020

Der 1. FC Union Berlin und Steven Skrzybski werden auch in Zukunft gemeinsame Wege gehen. Spieler und Verein einigten sich auf eine vorzeitige Verlängerung des ursprünglich bis Juni 2018 datierten Vertrags um weitere zwei Jahre.

Steven Skrzybski wechselte im Januar 2001 ins Nachwuchsleistungszentrum der Eisernen und durchlief in den Folgejahren sämtliche Jugendmannschaften des 1. FC Union Berlin. Am 13. November 2010 debütierte der damals 17-Jährige in der Profimannschaft gegen den FSV Frankfurt. In den folgenden Jahren kam der Offensivakteur sowohl in der U23, als auch bei den Profis des 1. FC Union Berlin zum Einsatz. In der laufenden Saison bestritt Steven Skrzybski bisher 30 Pflichtspiele, dabei gelangen ihm insgesamt neun Treffer und vier Vorlagen.

"Es ist ja kein Geheimnis, dass ich mich hier sehr wohlfühle. Ich bin ein Kind des Clubs und seit der E-Jugend bei Union – und ich habe den Traum, mit diesem Verein im nächsten Jahr Bundesliga zu spielen. Ich will damit auch für den Saisonendspurt ein Zeichen setzen. Ich glaube fest daran, dass wir in den letzten Spielen etwas Großes erreichen können. Bei meiner Entscheidung hat die gesamte Entwicklung des Clubs eine Rolle gespielt. Wir haben in diesem Jahr noch mal einen großen Schritt nach vorne gemacht. Jetzt wollen wir diese fantastische Saison krönen. Daran glaube ich fest", so Skrzybski nach seiner Unterschrift.

„Steven hat in den letzten Monaten eine bemerkenswerte Entwicklung genommen und spielt eine starke Saison. Als Unioner, der schon sehr lange im Verein ist, nimmt er in der Mannschaft eine sehr wichtige Rolle ein und ist mittlerweile ein absoluter Führungsspieler. Deshalb freuen wir uns, die Zusammenarbeit mit Steven Skrzybski vorzeitig zu verlängern und einen wertvollen Spieler langfristig an uns zu binden“, zeigte sich Helmut Schulte, Leiter der Lizenzspielerabteilung, zufrieden mit der Vertragsverlängerung.

Steven Skrzybski erhält einen Vertrag bis zum 30.06.2020, gültig für die 2. Bundesliga und die Bundesliga.

1. FC Union Berlin