Dienstag
10.01.2017

Back for good: 1. FC Union Berlin startet mit Sebastian Polter in die Rückrunde

Der 1. FC Union Berlin verstärkt zur Rückrunde der laufenden Saison seine Offensive und verpflichtet Sebastian Polter. Der 25-jährige Stürmer kehrt vom englischen Zweitligisten Queens Park Rangers zurück an die Alte Försterei, wo er bereits in der Saison 2014/15 auf Leihbasis gespielt hatte. Für die Eisernen erzielte er damals in 29 Pflichtspielen 14 Tore. Für QPR waren es in 51 Championship-Partien 10 Treffer. 

„Mit Sebastian Polter kehrt ein Spieler zu Union zurück, der hier in relativ kurzer Zeit einen sehr positiven und bleibenden Eindruck hinterlassen hat. Natürlich mit seinen 14 Treffern in einer Saison, aber vor allem auch mit seinem Auftreten als Profi und seiner Art als Mensch. Diese Qualitäten sind von hohem Wert für unsere Mannschaft, die große Ziele erreichen möchte. Wir freuen uns sehr, Sebastian wieder in unseren Reihen zu haben“, so Helmut Schulte, Leiter der Lizenzspielerabteilung des 1. FC Union Berlin.

„Der Kontakt zu Union ist nach meiner Zeit in Berlin nie abgerissen. Es war unglaublich, wie viele Unioner nach London gekommen sind, um mich spielen zu sehen. Die Zeit hier in England war sehr lehrreich und ich bin froh und stolz, diesen Traum wahr gemacht zu haben. Jetzt an die Alte Försterei zurückzugehen, fühlt sich wie eine Heimkehr an, obwohl ich nur ein Jahr hier gespielt habe. Ich freue mich sehr nun wieder Teil der Union-Familie und Köpenicker zu sein und ich werde mich zerreißen, um mit der Mannschaft erfolgreich zu sein“, kommentiert Sebastian Polter seinen Wechsel.

Sebastian Polter wechselt mit sofortiger Wirkung zum 1. FC Union Berlin und unterschrieb einen Vertrag bis zum 30.06.2020, gültig für die 2. Liga und die Bundesliga. Polter wird nach absolviertem Medizincheck in Berlin ins Trainingslager nach Oliva Nova reisen und wird dort am Mittwochabend erwartet.

1. FC Union Berlin