Montag
21.08.2017

Atsuto Uchida wechselt zu Union

Der 1. FC Union Berlin verpflichtet mit sofortiger Wirkung den japanischen Außenverteidiger Atsuto Uchida. Der 29-Jährige kommt vom Bundesligisten FC Schalke 04 an die Alte Försterei.

Uchida wechselte 2010 nach 124 J-League-Spielen von den Kashima Antlers zum FC Schalke 04. Für die Knappen bestritt er 104 Bundesliga-Spiele und kam 29 Mal in der Champions League, neun Mal in der Europa League und acht Mal im DFB-Pokal zum Einsatz. In insgesamt 152 Pflichtspielen für Schalke bereitete er 18 Treffer vor, zwei Tore erzielte er selbst.

Für die Nationalmannschaft Japans stand Uchida in 74 Partien auf dem Platz. Gekrönt wurde seine bisherige Länderspielkarriere durch drei Einsätze bei der FIFA WM 2014 in Brasilien.

In der vergangenen Spielzeit plagte sich der 1,74 m große Defensivakteur mit einer hartnäckigen Verletzung, sodass er nur ein Spiel in der Europa League absolvieren konnte und in der Bundesliga ohne Einsatz blieb. Nach überstandener Verletzung ist Uchida bereits seit einigen Monaten wieder im Training und absolvierte im Rahmen der Saisonvorbereitung mehrere Testspiele für die Schalker. 

„Ich bin froh, dass dieser Wechsel so schnell geklappt hat und neugierig, was mich hier erwartet. Unions Entwicklung habe ich schon in der letzten Saison verfolgt und natürlich kenne ich Jens Keller gut. Die Ambitionen des Vereins liegen klar auf der Hand. Ich freue mich sehr darauf, die Aufgabe in Angriff zu nehmen und endlich wieder Fußball zu spielen“, so Atsuto Uchida nach seiner Vertragsunterschrift.

„Unsere lange Suche nach einem Rechtsverteidiger hat nun einen sehr guten Abschluss gefunden. Mit Atsuto Uchida haben wir einen sehr erfahrenen Spieler verpflichten können. Ich bin überzeugt davon, dass er uns noch stärker machen kann“, kommentiert Helmut Schulte, Leiter der Lizenzspielerabteilung des 1. FC Union Berlin, die Verpflichtung.

Atsuto Uchida erhält einen Vertrag bis zum 30.06.2018 und trägt die Rückennummer 2.

1. FC Union Berlin