Dienstag
12.09.2017

Juniorinnen: Es wird langsam wieder ernst

Das erste offizielle Pokalspiel der Mädchenabteilung in der Saison 2017/18 ist gelaufen - unsere U13-Juniorinnen konnten sich in einem spannenden Pokal-Spiel am Ende mit 3:2. Dieses Spiel hätte zwei Sieger verdient, beide Mannschaften hatten so viele Torchancen und ließen sie doch ungenutzt, sodass es am Ende für einen Sieg der Unionerinnen gereicht hat und sie in die nächste Pokalrunde einziehen. Besonderheit: Alle Tore wurden in der ersten Halbzeit geschossen.
 
Bei den U15-Juniorinnen standen eine Woche vor dem Punktspielauftakt weitere Testspiele an. Am Samstag waren die Jungs der  2. C Junioren vom Friedrichshagener SV zu Gast in der Hämmerlingstraße. Anders als in den vorherigen Testspielen verschliefen die Unionerinen die erste Halbzeit komplett. Ungenauigkeiten, Konzentrationsprobleme, ließen den Gegner immer wieder zu guten Möglichkeiten kommen. Das konsequente Zweikampfverhalten der Friedrichshagener überraschte die Mädchen.
In der zweiten Halbzeit zeigten sich die Eisernen deutlich verbessert. Das Passspiel wurde genauer, die Laufwege waren besser, die Zweikämpfe wurden nun endlich angenommen. Mit etwas mehr Ruhe vor dem Tor wäre ein Sieg möglich gewesen. So erkämpften sich die Gäste aber einen knappen 3:2 Erfolg. Am Sonntag wurde nochmals in der Hämmerlingstraße getestet. Hierzu wird der Gegner selbst ein paar Worte schreiben…
 
…die U17-Juniorinnen hatten nach drei trainingsfreien Tagen ihr letztes Testspiel vorm Punktspielstart. Hierzu suchte man sich einen guten mitspielenden Gegner, die U15-Juniorinnen vom 1.FC Union Berlin waren dafür wie gemacht. In einer von beiden Seiten guten ersten Halbzeit, konnten die älteren Mädchen nicht viele Torchancen nutzen, dies änderte sich in der zweiten Halbzeit. Dort spielte man die Angriffe besser zu Ende. Leider musste man durch individuelle Fehler auch zwei Gegentore hinnehmen. Am Ende wurde das Spiel von beiden Seiten aus sehr langsam und spielerisch konnte keine Mannschaft mehr überzeugen.
 
Im zweiten Punktspiel der 2.Frauenmannschaft gegen den Moabiter FSV (Aufsteiger aus der Landesliga – herzlichen Glückwunsch) reichte es am Ende zu einem knappen Heimsieg mit 2:1. Trotz früher Führung gelang es der Mannschaft nicht Sicherheit und Ruhe in ihr eigenes Spiel zu bekommen. Die Tore wurden von der Mannschaft gut herausgespielt, jedoch hat das Team in vielen anderen Dingen noch viel Steigerungsbedarf. Trainingsfleiß und Konzentration ist nun in den kommenden Wochen wieder gefragt.

1. FC Union Berlin