Freitag
01.09.2017

Die Eisernen Ladies reisen am 1. Spieltag erneut nach Dresden

Der Auftakt in die neue Saison glückte am vergangenen Wochenende mit dem Erreichen der 2. Runde im DFB-Pokal. Doch das war ein hartes Stück Arbeit und durch das Elfmeterschießen spannender, als erwartet. In der regulären Spielzeit hatten die Eisernen Ladies mehrfach die Chance das Spiel für sich zu entscheiden, aber beste Tormöglichkeiten wurden ausgelassen. Am Ende reichte es doch noch für den Sieg und Losfee Annike Krahn bescherte mit dem Deutschen Meister und Pokalsieger von VfL Wolfsburg ein attraktives Los für die 2. Pokalrunde.

Am Sonntag, dem 03. September 2017 geht es zum Auftakt der Regionalliga Nordost erneut nach Dresden. Das Trainerteam um Falko Grothe kann im Gegensatz zur Vorwoche nahezu aus dem Vollen schöpfen, Kapitänin Nathalie Scheffler, Josephine Ahlswede, Gwendolyn Mummert, Marie Weidt und Maria Pia Zander Zeidam stehen wieder zur Verfügung.

"Am letzten Wochenende sind wir spielbestimmend aufgetreten und haben auch in puncto Balleroberung vieles gut gemacht. Nun wird es noch darum gehen das Spieltempo hochzuhalten, sich deutlichere Chancen zu erspielen und diese dann auch konsequent zu nutzen. Der Sieg im DFB-Pokal-Spiel hat uns für die Trainingswoche viel Schwung gegeben, mit der ersten Standortbestimmung ist auch die Anspannung etwas gewichen. Dresden wird wieder ein unbequemer Gegner, allerdings freuen wir uns auf die direkte Chance das Spiel dieses Mal in 90 Minuten entscheiden zu können. Wir wollen die drei Punkte mit nach Hause nehmen", so Falko Grothe.

In der Regionalliga Nordost gibt es in dieser Saison mit den Aufsteigern SFC Stern 1900, Rostocker FC, RB Leipzig und dem Bischofswerdaer FV gleich vier neue Teams.

Anstoß ist am Sonntag um 14 Uhr im Heinz-Steyer-Stadion (Pieschener Allee 1, 01067 Dresden).

1. FC Union Berlin